Play-Off Feeling im November

Die ungewöhnliche Ansetzung im Spielplan lässt die Fans so etwas wie Play-Off Feeling im November schnuppern. „Back to Back“…und das in einer nicht besser denkbaren Konstellation. Platz 1 der Tabelle trifft auf Platz 2.
Erstes Bully der Mini-Play Offs ist heute um 20.00 Uhr bei den Star Bulls in Halle. Die Bullen haben nach einem verpatzten Saisonauftakt zuhause gegen Essen eine beeindruckende Siegesserie hingelegt, unterbrochen nur von einer völlig verpatzten Partie bei den Mellendorfern.


Garanten für den Erfolg sind Neuzugang Joonas Nimelä, aktuell bester Torschütze und Top-Scorer der Liga und der am Pferdeturm immer gern gesehene Patrick Schmid auf Platz 3 der Liste. Das Team zeichnet sich in dieser Saison aber auch durch eine besonders homogene Zusammensetzung und viel Teamspirit aus. Vor allem im Power-Play sind die Bulls bärenstark: 39,5 % Erfolgsquote sind ein Traumwert.


Die Trauben für einen Sturm auf Platz 1 der Tabelle hängen also hoch für die Soccio Jungs, sind aber keineswegs unerreichbar. Bestens vorbereitet starten die Indians heute Richtung Osten, nur Igor Bacek wird verletzungsbedingt pausieren müssen.


Wer die Indians schon heute unterstützen möchte, findet die notwendigen Infos zu Anreise und Coronaregeln unter http://www.saalebulls.com/. Bei den Saale Bulls herrscht die sog. 3G Regel, kostenlose Tests werden vor der Halle angeboten.
Der Weg nach Halle ist nicht weit und die Jungs werden für jeden Support dankbar sein.


Am Sonntag gibt es dann zur gewohnten Uhrzeit 19.00 Uhr das Rückspiel am Pferdeturm. Tickets gibt im Online-Shop der Indians unter: Hannover Indians Online-Ticket Shop | Tageskarten (eventimsports.de); in allen Eventim Vorverkaufsstellen und an der Abendkasse (ab 17.30 Uhr). Einlass ab 18.00 Uhr.
Die Partie am Sonntag wird geleitet von Sven Fischer und John-Darren Laudan als HSR, unterstützt von Florian Holst und Jan-Thore Samtlebe.

Attachment