Der frisch gebackene Meister kommt

Am Freitag, 21.Februar erwarten die Hannover Indians den frisch gebackenen Hauptrundenmeister Tilburg Trappers im Eisstadion am Pferdeturm. Für den ECH geht es dabei darum, nach dem letzten Wochenende wieder in die Erfolgsspur zurückzufinden und im Fernduell mit Leipzig Punkte für Platz 4 gut zu machen.

Die bisherigen Spiele gegen Tilburg in dieser Saison hätten knapper kaum ausgehen können: jeweils in Verlängerung unterlagen die Jungs von Trainer Lenny Soccio auswärts, und zu Hause fiel der entscheidende 1:2 Treffer für Tilburg erst wenige Augenblicke vor Schluss. Selten waren die Indians also so nah dran an einem Sieg gegen Tilburg in der regulären Spielzeit, wie in dieser Saison. Doch was heißt das schon, wenn es um die Niederländer geht.

Die Trappers haben unter der Woche in einem Nachholspiel ihren ärgsten Verfolger Herne mit einem 7:1 Erfolg ohne große Mühe erlegt. Dadurch haben sie auch in dieser Saison die 100 Punkte in der Tabelle erreicht und stehen selbstredend vollkommen zu Recht dort oben. Den Titel Hauptrundenmeister 2019/20 haben Sie sich also verdient, und wir wünschen den Tilburgern eine schöne – gern mehrtägige  – Meisterschaftsfeier gehabt zu haben.

Unsere Indianer müssen sich nach einem punktlosen Wochenende wieder steigern, um im Kampf um das mögliche Playoff-Heimrecht wieder anzugreifen. Die Fans werden mit einem Auge wohl auch immer die Liveticker der Oberliga im Auge behalten, denn der aktuelle Vierte ist Leipzig, und die Icefighters müssen zeitgleich in Mellendorf ran. Es ist unklar, wem man da die Daumen drücken soll.

Das Torhüterduo werden an diesem Wochenende Philip Lehr und Louis Busch bilden. Kristian Hufsky laboriert an einer Unterkörperverletzung.Ebenfalls nicht zur Verfügung stehen die Langzeitverletzten Mike Burns und Robby Hein. Chad Niddery wird nach seiner erlittenen Verletzung vom vergangenen Sonntag ebenfalls noch nicht wieder in das Spielgeschehen eingreifen können. Bei Ihm stehen noch weitere Untersuchungen an .
Die Indians treten an diesem Wochenende daher dezimiert an und sind umso mehr auf Ihre tollen Fans und die Unterstützung von den Rängen angewiesen.


Also seid dabei und sichert Euch rechtzeitig noch Eure Tickets – es wird voll werden! Das geht entweder an einer der vielen Eventim – DE Vorverkaufsstellen oder auch über unseren Online Ticketshop unter http://bit.ly/ECHTickets. Die Abendkasse wird ab 18:30 Uhr geöffnet haben.

Wer es nicht an den Pferdeturm schafft, kann per Sprade TV unter http://bit.ly/SpradeTV_ECH im Livestream mitfiebern!

Am Sonntag geht es für unsere Jungs nach Erfurt, dort warten die TecArt BlackDragons. Die Mannschaft um Trainer Fred Carroll hat noch Chancen auf einen Pre-Playoffplatz und benötigt dafür aber dringend jeden Punkt. Für die Indians dürfte es auch das letzte Aufeinandertreffen mit einer spielenden Erfurter Legende sein: das Urgestein Marcel Weise hat nach über 500 Spielen für Erfurt sein Karriereende zum Saisonende angekündigt. Vor dem Spiel muss uns das nicht interessieren – aber nach dem Spiel werden die Indians ihm die Friedenspfeife anbieten. Los geht’s am Sonntag um 16 Uhr in der „Kartoffelhalle“ – Eishalle Erfurt.

Wer nicht dabei sein kann, ist im ECH Liveticker gut aufgehoben, der Euch unter www.liveticker.hannover-indians.de wie gewohnt mit allen Infos, einer Menge Spaß und einer ungesunden Portion Wahnsinn aus Erfurt versorgen wird.

Attachment