Zwei 4:2 Siege bringen 6 Punkte und Platz 5

Zwei 4:2 Siege bringen 6 Punkte und Platz 5

Mit zwei 4:2 Siegen über die Moskitos Essen und beim EV Duisburg – Die Füchse haben die EC Hannover Indians ein 6 Punkte Wochenende hingelegt und sich zudem auf Platz 5 der Oberliga Nord vorgeschoben.

Dabei musste der ECH im Heimspiel gegen die Moskitos zweimal einem Rückstand hinterherlaufen. Saccomani (10.) und Patocka (17.) brachten die Mannschaft aus Essen im ersten Abschnitt zweimal in Führung, während Arnoldas Bosas das Spiel in der 15. Minute für die Indians ausgleichen konnte.

Im zweiten Drittel sah es lange so aus, als wenn die Gäste diese Führung halten konnten. Doch dann kam die Zeit von Arnoldas Bosas: Erst legte der Litauer in der 38. Minute den 2:2 Ausgleich für Thore Weyrauch auf und besorgte noch vor der Pause im Powerplay in der 40. Minute die 3:2 Führung.

Mitte des letzten Abschnitts war es denn auch erneut der überragende Arnoldas Bosas, der die Begegnung vor 3.014 Fans im Eisstadion am Pferdeturm mit dem 4:2 endgültig entschied, denn die Moskitos hatten diesem Treffer nichts mehr entgegen zu setzen und so blieben die drei Punkte verdient in Hannover.

Im Auswärtsspiel beim EV Duisburg gerieten die Indians in der 7. Minute durch den Treffer von Gibbons mit 0:1 in Rückstand, dem die Mannschaft vom Pferdeturm lange hinterherlief. Es dauerte lange, bis die Indians die passende Antwort fanden. Doch die Antwort kam im Doppelpack: Brano Pohanka glich in der 38. Minute aus und Chad Niddery traf in der 40. Minute gegen seinen ex-Club, so dass es aus Sicht der Indians mit einer 2:1 Führung in die zweite Pause ging.

Die Duisburger ließen sich durch diesen Doppelpack nicht schocken und kamen kurz nach der Pause durch Abercrombie in der 42. Minute im Powerplay zum 2:2 Ausgleich. Doch die Indians spielten clever auf und wurden durch die erneute Führung von Roman Pfennings (53.) mit der erneuten Führung und dem 3:2 belohnt.

Duisburg versuchte in den letzten Minuten der Begegnung nun alles, nahm den Torwart heraus, spielte mit sechs Feldspielern und einem leeren Tor. Diese Einladung nahmen die Indians dankend an und Thore Weyrauch netzte per empty Net Goal in der 40. Minute zum 4:2 Endstand ein.

Durch diese beiden Siege haben sich die Indians nun auf Platz 5 der Oberliga Nord Tabelle vorgeschoben. Somit kommt es am kommenden Freitag im Spiel der Partner- und Messestädte zum Top-Spiel der Oberliga Nord, wenn mit den Icefighters Leipzig der vierte der Tabelle ab 20 Uhr am Pferdeturm zu Gast sein wird. Die Mannschaft liegt bei einem Spiel mehr mit einem Punkt vor den Indians.

Am Sonntag geht es dann nach Hamburg, wo mit den Crocodiles ab 16 Uhr der Tabellendritte der Oberliga Nord wartet. Das Team aus der Hansestadt liegt derzeit mit vier Punkten vor den Indians.

Es wird also ein wichtiges Wochenende für den ECH, im Kampf um die Playoff-Plätze, denn auf Platz sechs und sieben lauern die Saale Bulls Halle und die Scorpions. Beide Teams haben bereits ein Spiel mehr auf dem Konto, aber dabei einen Punkt weniger sammeln können.

Tickets für das Heimspiel gegen die Icefighters Leipzig gibt es an allen bekannten Vorverkaufsstellen, unter http://bit.ly/ECHTickets und am Spieltag ab 18:30 Uhr an der Abendkasse des Eisstadions am Pferdeturm.