Wichtiges Wochenende – Robby Hein verlängert

Es wird ein wichtiges Wochenende für die EC Hannover Indians. Nach dem 6 Punkte Wochenende und dem Sprung auf Platz 5 der Oberliga Nord, stehen an diesem Wochenende die direkten Duelle gegen die beiden Teams auf den Plätzen drei und vier auf dem Programm.

Duelle gegen Platz 4 und Platz 3

Los geht es heute Abend um 20 Uhr im Eisstadion am Pferdeturm, wo der Tabellenvierte von den Icefighters Leipzig zu Gast sein wird und die Indians die Sachsen mit einem Sieg in der Tabelle auf jeden Fall überholen können. Am Sonntag kommt es dann um 16 Uhr zum Nordderby bei den Crocodiles Hamburg, die aktuell Platz 3 der Tabelle einnehmen.

Doch die Indians müssen auch in den Rückspiegel schauen, lauern dort punktgleich auf Platz 6 und 7 die Mannschaften der Saale Bulls Halle und der Scorpions, die ebenfalls im Kampf um die vorderen Plätze noch ein Wort mitreden wollen und womit für alle Teams der Kampf um den 3. Platz der Oberliga Nord im Fokus steht. Dies bedeutet aber auch für alle beteiligten Mannschaften: Verlieren verboten. Dass dies nicht der Fall sein kann, ist klar und so könnte sich an diesem Wochenende schon wieder ein wenig die Spreu vom Weizen trennen.

Das Rennen um Platz 3 bis 7…

3. Crocodiles Hamburg – 57 Punkte – 31 Spiele
4. Icefighters Leipzig – 54 Punkte – 32 Spiele
5. EC Hannover Indians – 53 Punkte – 31 Spiele
6. Saale Bulls Halle – 52 Punkte – 32 Spiele
7. Scorpions – 52 Punkte – 32 Spiele

Die Duelle am Wochenende 17. & 19.01.2020

17.01. – 20 Uhr – EC Hannover Indians (5) vs. Icefighters Leipzig (4)
17.01. – 20 Uhr – Black Dragons Erfurt (11) vs. Scorpions (7)
17.01. – 20 Uhr – Saale Bulls Halle (6.) vs. Crocodiles Hamburg (3.)

19.01. – 15 Uhr – Tilburg Trappers (1.) vs. Saale Bulls Halle (6.)
19.01. – 16 Uhr – Crocodiles Hamburg (3.) – EC Hannover Indians (5.)
19.01. – 18 Uhr – Scorpions (7.) vs. Füchse Duisburg (8.)
19.01. – 18 Uhr – Icefighters Leipzig (4.) vs. Krefelder EV (12.)

Indians heute gegen Leipzig

Der heutige Gegner der Indians, bei denen Christian Bauhof sein Debüt feiern wird, blickt dabei auf durchwachsene 10 Spiele zurück, bei denen es gleich fünf Niederlagen hagelte. Besonders erwischt hat es die Leipziger dabei auf eigenem Eis – gegen unsere Jungs vom Pferdeturm. Am zweiten Weihnachtstag zelebrierte der ECH ein nahezu perfektes Auswärtsspiel und gewann im Kohlrabizirkus glatt mit 6:1.

Auch in der letzten Begegnung am Pferdeturm siegten die Indians, wenn auch knapp, aber verdient mit 5:4. Nur im ersten Aufeinandertreffen, am 1. Spieltag der Runde, behielten die Leipziger knapp mit 2:1 die Oberhand. Im Blick auf eine mögliche Punktgleichheit beider Teams wäre ein heutiger Sieg, auf eigenem Eis und mit der lautstarken Unterstützung der Fans. somit noch wichtiger um am Ende bei Gleichstand vor den Sachsen in die Playoffs einzuziehen. 

Wer die EC Hannover Indians heute Abend im Duell gegen die Icefighters Leipzig im Eisstadion unterstützen will, kann sich sein Ticket bis heute Abend noch an allen bekannten Vorverkaufsstellen der Region Hannover sichern. Alternativ gibt es die Tickets auch über den Online Ticketshop unter http://bit.ly/ECHTickets und ab 18:30 Uhr an der Stadionkasse.

Sonntag steigt das Nordderby in Hamburg

Erst zwei Duelle gab es in dieser Spielzeit gegen die Crocodiles Hamburg, die am Sonntag ab 16 Uhr im Eisland Farmsen auf unsere Jungs warten. In beiden Partien behielt jeweils das gastgebende Team die Oberhand, wobei es in Hamburg dabei in die Verlängerung ging, wo die Indians am Ende beim 3:4 immerhin einen, vielleicht in der Endabrechnung, wichtigen Punkt einfahren konnten.

Ende November trafen die Indians auf eigenem Eis auf die Crocodiles aus Hamburg und hatten dabei mit 3:1 die Oberhand und sicherten sich dabei drei Punkte, was im direkten Vergleich derzeit einen Vorteil von 4:2 Punkten zu Gunsten unserer Mannschaft bedeuten würde und das Spiel am Sonntag erneut für das Duell bei einem eventuellen Punktgleichstand schon entscheiden könnte, wenn die Indians dort in regulärer Spielzeit siegen könnten.

Doch alle aufgezeigten Möglichkeiten lesen sich erst einmal von außen einfach. Entscheiden müssen die Indians die Spiele selber auf dem Eis. Dabei können sie sich in beiden Partien der lautstarken Unterstützung der Fans vom Pferdeturm gewiss sein, denn in Hamburg sind traditionell immer viele Anhänger aus der Landeshauptstadt Hannover dabei, die dieses Nordderby immer zu etwas besonderem machen.

Beide Partien auch im Livestream bei Sprade TV zu sehen

Für alle Fans, die es heute Abend und am Sonntag nicht schaffen, die Indians vor Ort zu unterstützen, werden die Partien im Livestream bei Sprade TV übertragen. Heute Abend meldet sich unser Team ab ca. 19:30 Uhr mit allen Informationen zum Spiel Live aus dem Eisstadion am Pferdeturm und am Sonntag wird auch das Spiel aus Hamburg im Stream zu sehen sein. Hierbei bekommen die Hamburger Kommentatoren Besuch von unserer Stimme vom Pferdeturm, Markus Casper, der das Spiel bei den Crocodiles als Co-Kommentator mit begleiten wird.

Die beiden Spiele können unter http://bit.ly/SpradeTV_ECH zum Preis von nur 5,00 Euro direkt gebucht werden.

Robby Hein verlängert und ist aus dem Krankenhaus entlassen

Wie bereits während der Woche berichtet, wird Robby Hein den EC Hannover Indians nicht mehr aktiv auf dem Eis zur Verfügung stehen. Der Stürmer musste sich während der Woche einer Operation unterziehen und fällt für den Rest der Saison aus.

Inzwischen wurde Robby Hein aus dem Krankenhaus entlassen und nutzte die Zeit, um sich mit den Verantwortlichen der EC Hannover Indians auf eine Vertragsverlängerung für eine weitere Spielzeit am Pferdeturm einigen.

Somit kann Hein seine Verletzung auskurieren und den Blick bereits auf die kommende Spielzeit richten, wo wir uns alle freuen, den sympathischen Angreifer weiterhin im Trikot der EC Hannover Indians spielen zu sehen.