Penalty-Niederlage in Essen – Showdown um Playoff-Heimrecht am Sonntag

Die EC Hannover Indians verlieren das letzte Auswärtsspiel der Hauptrunde 2019/2020 mit 2:3 (1:1,0:0,1:1) nach Penaltyschießen gegen die Moskitos aus Essen.

Philip Lehr musste bereits nach 19 Sekunden im ersten Drittel den Puck aus dem Tor der Indians holen. Enrico Saccomani überwand den Indians-Goalie nach Vorarbeit von Erik Hoffmann und André Hübscher zur 1:0-Führung der Hausherren. Doch auch Lehrs Gegenüber, Leon Frensel, musste noch in der ersten Minute des Spiels hinter sich greifen. Thore Weyrauch konnte den Schuss von Aaron Beally vor dem Tor zum 1:1 verwerteten. Wer jetzt dachte, dass viele weitere Tore folgen würden, sah sich jedoch getäuscht. Zwar besaßen die Indians die größeren Spielanteile und kamen immer wieder gefährlich vor das Tor der Moskitos, jedoch scheiterten sie entweder an Frensel oder an der eigenen Schusseffizienz. Mitte des 2. Drittels standen beide Mannschaften jeweils für fast zwei Minuten in doppelter Überzahl auf dem Eis, aber auch in diesen Situationen sollte kein weiteres Tor am Essener Westbahnhof fallen.

In der 50. Spielminute musste dann der in den Kader zurückgekehrte Chad Niddery für zwei Minuten auf die Strafbank und dieses Powerplay nutzte Aaron McLeod zur erneuten Führung der Moskitos. Die Indians erhöhten in der Folge noch weiter den Druck und Aaron Beally krönte seine gute Leistung mit einem schönen Schlagschuss zum 2:2-Ausgleich in der 59. Spielminute. Kurz danach musste Stefan Goller auf die Strafbank und so erkämpften sich die Indians mit einem Mann weniger das Unentschieden nach 60 Minuten.

Nachdem die Indians wieder vollzählig waren, ging es in der Overtime hin und her. Auf Seiten der Essener hatten Holzmann und McLeod den Siegtreffer auf dem Schläger. Aber auch die Indians hätten durch Igor Bacek oder Roman Pfennings noch den Extrapunkt in der Overtime einsacken können. So musste dann aber das Penaltyschießen die Entscheidung bringen.

Auf Seiten der Indians vergaben jedoch Chad Niddery, Kapitän Branislav Pohanka und Thore Weyrauch, so dass der Treffer von Niklas Hildebrand den Heimsieg für die Moskitos aus Essen bedeutete.

Die Indians sind mit diesem Punkt in der Tabelle punktgleich mit den Icefighters aus Leipzig, die heute nicht punkten konnten. Am Sonntag kommt es also zum finalen Showdown um den vierten Platz im Fernduell mit den Icefighters, die in Tilburg antreten müssen. Seid also beim Spiel um Platz vier gegen die Füchse Duisburg dabei und unterstützt das Team. Tickets gibt es an den Eventim-DE-Vorverkaufsstellen oder in unserem Online-Ticketshop. Die Abendkasse öffnet um 17.30 Uhr und das Spiel könnt ihr auch wie gewohnt im Livestream über SpradeTV buchen.

Nach Spielende am Sonntag beginnt direkt der Vorverkauf für das erste Playoff-Heimspiel. Außerdem werden noch am Eis die Original-Gamer-Jerseys versteigert.

Tore 2:3 | Strafen 8:16 | Schüsse 25:25