Jahresendspurt gegen Krefeld, Herford und Hamburg

Drei Spiele stehen für den ECH im Jahr 2020 noch an. Während am zweiten Weihnachtsfeiertag der Krefelder EV 81 zu Gast am Pferdeturm ist, kommen nur zwei Tage später die Ice Dragons Herford bevor es am 30. Dezember zum Auswärtsspiel nach Hamburg geht.

Alle drei Partien sind wie immer im Livestream auf SpradeTV zu buchen.

Krefeld

Vor gut einem Monat hat das letzte Aufeinandertreffen der Team stattgefunden. Ursprünglich war die Partie als Heimspiel für den ECH angesetzt, wurde aber kurzfristig nach Krefeld verlegt, da die Mannschaft des KEV nach einer Corona-Quarantäne zwar ein Heimspiel bestreiten durfte, jedoch nicht zu einem Auswärtsspiel fahren durfte. Drei Punkte konnten die Indians dafür nach einem 8:4-Sieg mit auf die Heimreise nehmen. Schon im ersten Drittel bekamen die Zuschauer an den Bildschirmen fünf Tore zu sehen und Parker Bowles konnte sich über seinen ersten Hattrick freuen.

Momentan finden sich die Krefelder auf dem 9. Tabellenplatz wieder, haben mit 15 Spielen jedoch auch die meisten absolvierten Spiele, zusammen mit den Scorpions. Nach der schweren letzten Saison hat sich das Team aus Krefeld nun besser auf die Oberliga eingestellt und sich verdient die 13 Punkte auf dem Konto erarbeitet. Krefeld ist zwar mit fünf Niederlagen in die Saison gestartet, dadurch sind die letzten Siege und Punkte aber nur umso höher einzustufen. Sorgenkind des KEV ist eher in der Defensive zu finden, denn das Toreschießen gelingt in guter Regelmäßigkeit, primär dank der drei Topscorer Michael Fomin, Alexander Blank und Adrian Gryiel. Letzterer steht sogar auf dem ersten Platz in der ligaweiten Scorerliste – vor Brett Bulmer und Parker Bowles.

Hannover Indians gegen Krefelder EV 81 – jetzt buchen >>>

Herford

Nach dem Neunplatzierten aus Krefeld sind zwei Tage später die Herforder, Inhaber des 10. Tabellenplatzes, zu Gast am Pferdeturm. Scherzhaft wird das Team in Fankreisen auch als Scorpions 1b gesehen, da mit Bombis, Garten, Rinke und Schnell gleich vier letztjährige Scorpions-Akteure für die Ice Dragons auflaufen. Auch in Herford punkten erstere drei verlässlich wie bei den Scorpions und führen damit die teaminterne Scorerliste an. Für die Top10 der Liga reicht es zwar noch nicht, jedoch ist allen voran Ralf Rinke im direkten Verfolgerfeld zu finden.

Als Schwäche der Herforder sind wohl die Special Teams zu sehen, denn weder in Über- noch in Unterzahl sind die Drachen sonderlich weit oben zu finden. Nach einer längeren Durststrecke gelang dem Team beim vierten Versuch in Overtime endlich ein Sieg in der Verlängerung – der erste Sieg nach neun Niederlagen in Folge. Am zweiten Weihnachtsfeiertag geht es für die Ice Dragons zuvor zu den Scorpions, da dürfte also einiges nötig sein, um eine kleine Siegesserie zu starten.

Hannover Indians gegen Ice Dragons Herford – jetzt buchen >>>

Hamburg

Das dritte Spiel zum Jahresende ist dann wieder ein Auswärtsspiel. Die Indians müssen dazu bei den Hamburg Crocodiles antreten. In welcher Tabellenkonstellation die beiden Teams aufeinandertreffen werden, ist noch nicht ganz klar. Stand jetzt ist es das Duell Vierter gegen Dritter – aber so oder so ist klar, dass sich hier zwei Teams auf Augenhöhe begegnen werden. Innerhalb der Saison ist es das erste Spiel in dieser Konstellation. Die Partie in der Vorbereitung ging jedoch recht knapp an die Crocodiles. Zu dem Zeitpunkt hatten sich allerdings auch die Sturmreihen der Indians noch nicht gefunden – allen voran natürlich die hannoveraner Scoringline um Pohanka, Bulmer und Bowles.

Toreschießen können jedoch auch die Hamburger recht gut. Dominik Lascheit sitzt unseren beiden Kanadiern auf Platz vier der Scorertabelle im Nacken. Wie schon in der letzten Saison, sorgen mit ihm auch Thomas Zuravlev und Patrick für Saggau für Torgefahr. Mit Neuzugang Michal Bezouska konnten die Crocodiles noch einen exzellenten Scorer verpflichten. Stand jetzt kommt Hamburg mit dem Schwung von vier Siegen in Folge, haben am 26. Dezember spielfrei und müssen am 28. Dezember bei den noch hinter den Erwartungen zurückbleibenden Rostock Piranhas ran.

Im Kader der Indians steht zum jetzigen Zeitpunkt bereits fest, dass die Wolfsburger Leihgaben Steven Raabe und Jan Nijenhuis nicht für die Indians auflaufen werden, da beide mit der U20-Nationalmannschaft in Kanada weilen.

Hamburg Crocodiles gegen Hannover Indians – jetzt buchen >>>