Helios Klinikum Hildesheim wird neuer medizinischer Partner der EC Hannover Indians

Mit dem Helios Klinikum Hildesheim stößt ein neuer starker Partner in den Sponsoren-Pool der Hannover Indians.

Mit Beginn der Spielzeit 2020/21 unterstützt das Helios Klinikum die Kufencracks vom Pferdeturm im Bereich der medizinischen Versorgung und stellt dabei zukünftig auch die Mannschaftsärzte während der Heimspiele.

Helios-Geschäftsführer Sascha Kucera weiß nur zu gut, wie wichtig für eine Sportmannschaft die bestmögliche medizinische Versorgung ist: „Ich bin zeitgleich zum Klinik-Geschäftsführer auch der Chef der Bundesliga-Volleyballer der Helios Grizzlys Giesen. Es ist für alle Clubs sportartübergreifend eine sehr schwierige Zeit, das merken wir bei den Grizzlys momentan ebenfalls. Umso mehr freut es mich, dass wir nun mit dem ECH den Traditionsverein der hannoverschen Eishockeylandschaft mit unterstützen können.“

Indians-Geschäftsführer Andy Gysau ist glücklich über den neu gewonnenen Partner: „Ich war mit Sascha Kucera schon länger in Kontakt und die Corona-Pandemie hat uns aufgezeigt, wie wichtig die perfekte medizinische Versorgung für unsere Spieler und Mitarbeiter ist. Wir haben nun durch das Helios Klinikum die Möglichkeit, im Bedarfsfall Corona-Tests bei unserem Team durchführen zu lassen. So können wir im möglichen Corona-Verdachtsfall jederzeit kurzfristig reagieren und uns damit absichern, das Virus nicht unbekannterweise zu verbreiten.“

Das Helios Klinikum Hildesheim führte vor Trainingsbeginn des Teams Corona-Tests bei allen Spielern und Mitarbeitern der Indians durch, welche allesamt negativ ausgefallen sind. Nicht die erste Erfolgsnachricht: Bereits in der vergangenen Saison hatte Verteidiger Nick Bovenschen seine Handverletzung im Klinikum erfolgreich operieren lassen.

Herzlich willkommen am Pferdeturm und vielen Dank für die Unterstützung!