Hannover Indians erhalten Freigabe vom Gesundheitsamt für Heimspiele mit Zuschauern

Am heutigen Donnerstag hat das Gesundheitsamt der Region Hannover den EC Hannover Indians die Erlaubnis für einen Heimspielbetrieb in der Oberliga Nord Saison 20/21 mit Zuschauern erteilt. Während einer Begehung des Eisstadions am Pferdeturm wurde insbesondere die sehr gute Durchlüftung des Eisstadions positiv berücksichtigt.

„Wir haben zusammen mit unserem Ordnungsdienst und dem Stadionbetreiber noch einige organisatorische Punkte vor dem Punktspielstart zu erledigen, aber das sind keine unlösbaren Aufgaben“, so Indians Hauptgesellschafter und Geschäftsführer Uwe Schlüter, der bei dem Termin mit vor Ort war.

Geschäftsführer-Kollege Andy Gysau ergänzt: „Wir sind mit dieser Entscheidung sehr zufrieden, denn damit haben wir nun endlich die Gewissheit, dass wir zumindest all unseren Dauerkarten-Inhabern mitteilen können, dass sie zu den Heimspielen unserer Mannschaft ins Stadion dürfen.“

Das eingereichte Hygienekonzept der Indians war sehr umfangreich und gut durchdacht, so dass dies zur Genehmigung geführt hat.

Mitarbeiter des Gesundheitsamtes werden bei den Heimspielen auch vor Ort die Einhaltung der Hygiene- und Abstandsregeln kontrollieren, daher bitten die Verantwortlichen der Indians die im Stadion zugelassenen Fans dringend, sich unbedingt an die Vorgaben zu halten.

Die Hannover Indians arbeiten nun in den nächsten Tagen die genauen Umsetzungen aus, und informieren dann über den weiteren Ablauf und den Versand bzw. Abholung der Dauerkarten.

Wir bitten bis dahin von weiteren Rückfragen hierzu abzusehen.

Hier kurz zusammen gefasst die wichtigsten Punkte vorab:

  • Zugelassen sind nur Dauerkarteninhaber mit personalisierten und nicht übertragbaren Tickets
  • Keine Abendkasse
  • Alkoholverbot im Stadion
  • Alle Zuschauer müssen Sitzplätze einnehmen. Im Bereich der bisherigen Stehplätze in der Nordkurve, Südtribüne, Block A und E2 werden „Sitzplatzbereiche“ (fest zugewiesene Plätze) geschaffen.
  • Maskenpflicht vom Betreten des Stadiongeländes bis zum Sitzplatz. Am Platz darf die Maske abgenommen werden.
  • Aufteilung des Eisstadions in 3 Sektoren mit 3 unterschiedlichen Eingängen (Haupteingang, Eingang Parkplatz Seite, Eingang Nordkurve)
  • Die Maskenpflicht, sowie Abstands- und Hygieneregeln sind stets einzuhalten
  • Vermeidung von Schlangenbildung im Eingangsbereich, an den Cateringstationen, sowie den sanitären Einrichtungen