dm-drogerie markt unterstützt Hannover Indians bei Hygiene-Konzept

Das Karlsruher Unternehmen dm-drogerie markt GmbH + Co. KG steigt als neuer Sponsor und Partner bei den Hannover Indians ein und setzt zusammen mit der REWE ein deutliches Zeichen für eine kommende erfolgreiche Oberliga-Saison 2020/21.

dm Gebietsverantwortlicher für den Raum Hannover Marcel Muschter freut sich, dass bereits beim ersten Gespräch mit der Geschäftsführung der Indians, ein gemeinsames Konzept für eine erfolgreiche Zusammenarbeit gefunden wurde. „Wir werden die Indians bei der Umsetzung des beim Gesundheitsamt eingereichten Hygienekonzeptes unterstützen“, sagt Marcel Muschter über die zukünftige Zusammenarbeit mit den Indians.

Indians-Geschäftsführer Andy Gysau ergänzt: „Wir sind glücklich darüber, dass wir in der jetzigen schwierigen Phase weiterhin unseren Partner- und Sponsorenpool vergrößern können. Wenn es uns dabei auch noch gelingt solche ‚Big Player‘ wie dm für unsere Indians zu gewinnen, dann können wir hoffnungsvoll in die ungewisse Corona-Zukunft schauen.“

Der Kontakt zur Drogeriemarktkette dm kam über Indians-Partner REWE zustande. Gemeinsam veranstalten die Kooperationspartner am 25. und 26. September 2020 eine Unterstützer-Aktion zugunsten der Indians. An beiden Tagen werden Spieler und Verantwortliche des Indians-Teams im neuen REWE und im dm-Markt an der Vahrenwalder Straße, Ecke Philipsbornstraße, an der Kasse sitzen, mit den Kunden plaudern und Autogramme verteilen.

REWE-Kaufmann Christophe Daguerre und REWE-Regionalleiter Maik Renner unterstützen die Indians bei dieser Aktion mit dm: „Wir haben gemeinsam mit Herrn Muschter entschieden, dass die Indians von diesem Wochenende finanziell profitieren sollen. Von den erzielten Tageseinnahmen des 25. und 26. Septembers aus dem REWE-Markt Daguerre und dem dm-Markt an der Vahrenwalder Straße erhalten die Hannover Indians 10% als Sponsoring!“

„Das ist eine großartige Geste unserer Partner und das kann uns aller Voraussicht nach am Ende der beiden Tage eine fünfstellige Summe in die Kasse spülen“, gibt sich Indians Geschäftsführer Gysau hoffnungsvoll. „Wir würden uns freuen, wenn uns an den beiden Tagen etliche Indians-Fans in beiden Märkten besuchen und ihre Wocheneinkäufe erledigen würden. Grundsätzlich sind wir gegen Hamsterkäufe, an diesen beiden Tagen sind wir aber ausdrücklich dafür.“