Vier Punkte Wochenende

Vier Punkte Wochenende

Das gesteckte Ziel von sechs Punkten konnten die EC Hannover Indians am letzten Wochenende leider nicht einfahren. Einem Sieg auf eigenem Eis gegen die Crocodiles Hamburg folgte eine unglückliche Derbyniederlage im Penaltyschiessen bei den Scorpions in Mellendorf.

Im Heimspiel gegen die Crocodiles aus Hamburg mussten die 2.817 Fans im Eisstadion am Pferdeturm lange warten, bis die Entscheidung fiel. Nach einem torlosen ersten Drittel, brachte Chad Niddery den ECH in der 29. Minute in Führung, die nur 82 Sekunden später durch Thomas Zuralev wieder ausgeglichen wurde.

Im letzten Drittel erwischten die Indians den besseren Start und kamen durch Kapitän Brano Pohanka nach 61 gespielten Sekunden zur 2:1 Führung. Die Hamburger drückten auf den Ausgleich, die Indians wollten die Führung ausbauen. So sahen die Zuschauer ein flottes Spiel der beiden Nord-Teams, bei dem die Indians in der 52. Minute durch Thore Weyrauchs Treffer zum 3:1 für die Entscheidung sorgten und sich so drei wichtige Punkte sichern konnten.

Zwei Tage später stand dann das Auswärtsderby auf dem Programm, wo es in der Region Hannover nach Mellendorf ging, wo die Scorpions zum Duell warteten.

Hier brachte Robin Marek den Regionsnachbarn in der 10. Minute in Führung. Doch die Indians ließen sich dadurch nicht verunsichern und kamen durch Nico Turnwald in der 17. Minute zum verdienten 1:1 Ausgleich. Noch vor der ersten Pause sollten die Indians ein zweites Mal jubeln dürfen, als Kapitän Brano Pohanka eine Unsicherheit von Scorpions Goalie Salvarani ausnutzte und die Scheibe unbedrängt zum 2:1 für den ECH im Mellendorfer Tor unterbrachte.

Im zweiten Drittel gab es dann ein Hin und Her zwischen beiden Mannschaften. Während die Indians es verpassten die Führung auszubauen, machten es die Gastgeber besser und kamen durch Pelletier in der 29. Minute zum 2:2 Ausgleich.

Da im Anschluss keine weiteren Tore fallen sollten, musste die Verlängerung her. Auch hier konnte keine Mannschaft den entscheidenden Treffer erzielen, sodass die Entscheidung im Penaltyschiessen fallen musste. Als einziger Schütze hatte hierbei Pelletier für die Scorpions das Glück des Tüchtigen und brachte den Puck im Indians Tor unter, was gleichbedeutend mit dem 3:2 Sieg nach Penaltyschiessen und einem Punkt für die Indians war.

Für die Indians geht es nun am kommenden Wochenende mit dem Heimspiel gegen die Füchse Duisburg (Freitag, 20 Uhr – Eisstadion am Pferdeturm) und dem Duell mit dem Moskitos Essen (Sonntag, 18:30 Uhr – Eisstadion am Westbahnhof Essen) weiter.