Spiel 3 – AUF ZUM TURM

Spiel 3 – AUF ZUM TURM

Heute Abend steigt ab 19 Uhr das dritte Spiel der Oberliga Playoff Serie zwischen den EC Hannover Indians und den Selber Wölfen. Dabei stehen die Indians mit einem 0:2 Serienrückstand mit dem Rücken zur Wand und müssen Spiel 3 im Eisstadion am Pferdeturm unbedingt gewinnen, um nicht bereits heute in die Sommerpause zu gehen.

„Der Sommer kann warten“, lautet das Motto des heutigen Abends aus Sicht der Indians. Nach den beiden Niederlagen, Spiel 1 ging mit 7:5 an die Wölfe, Spiel 2 gewann Selb auf eigenem Eis mit 5:4 nach Verlängerung, hilft den Indians heute Abend nur ein Sieg um die Serie auf 1:2 zu stellen und das vierte Spiel am kommenden Freitag in Selb zu erzwingen.

Das die Indians gute Möglichkeiten haben die Partie für sich zu entscheiden, bewies das Team von Trainer Lenny Soccio in den beiden ersten Begegnungen der Serie. Nachdem die Selber Wölfe am Freitag schnell mit 3:0 in Führung gehen konnten, kämpften sich die Indians zurück, glichen zum 3:3 aus und lieferten sich einen harten Kampf, in dem die Führungen anschliessend wechselten, und dabei optisch die überlegene Mannschaft war.

Auch in Selb hatten die Indians klare Vorteile, was unter anderem ein Schussverhältnis von 37:24 zu Gunsten des ECH zeigt, ohne dabei jedoch frühzeitig die Entscheidung zu erzwingen.

Knackpunkt an beiden Niederlagen waren Landon Gare und Ian McDonald. Während Gare in Spiel 1 zwei Tore erzielen konnte und McDonald zwei Tore vorbereiten konnte, zeigten sich die beiden Topscorer der Wölfe in Spiel 2 als kongeniales Duo, dass an allen fünf Treffern für Selb beteiligt war. McDonald konnte 3 Tore selber erzielen und legte die beiden anderen Treffer auf, während Gare einen Treffer erzielen konnte, jedoch an den anderen vier Toren als Vorlagengeber beteiligt war.

Es gilt also heute Abend diese beiden „Scoring-Maschinen“ in den Griff zu bekommen oder am besten ganz abzuschalten um den Wölfen damit die Zähne zu ziehen und die Wolfsjagd auf eigenem Eis erfolgreich zu gestalten, damit es weiterhin heisst „der Sommer kann warten“.

Tickets für die heutige Begegnung gibt es tagsüber noch an allen bekannten Vorverkaufsstellen in der Region Hannover, sowie ab 16 Uhr im Indians-Fanshop am Eisstadion und später an den Abendkassen am Pferdeturm.


Die voraussichtlichen Aufstellungen und Infos zum Spiel

[event_full 9791]