Siegesserie endet in Tilburg

13 Spiele in Serie konnten die EC Hannover Indians gewinnen und sich so den dritten Platz in der Oberliga Nord vorzeitig sichern. Nachdem sich die Jungs vom Pferdeturm sogar auf den zweiten Platz vorschieben konnten, sollte die Serie im Spitzenspiel in Tilburg weitergehen. Doch daraus wurde leider nichts, denn die Indians unterlagen am Ende mit 1:6 (0:0, 0:2, 1:4).

Nachdem sich beide Teams von der ersten Minute ein echtes Spitzenspiel lieferten, die Defensivabteilungen aber ihre Arbeit perfekt erledigten, ging es mit einem verdienten 0:0 in die erste Pause.

Auch im zweiten Abschnitt hatte das torlose Unentschieden lange Bestand. Doch dann setzte sich die individuelle Klasse der Tilburg Trappers durch. Ein Doppelschlag brachte das Team aus den Niederlanden zwischen der 32. und 34. Minute durch Montgomery und Hermens mit 2:0 in Führung. Damit ging es auch in den letzten Abschnitt.

Hier kamen die Trappers mit einem schnellen Treffer in der 42. Minute durch Bruijsten schnell zum 3:0. Doch die Indians gaben nicht auf, kämpften, hatten aber leider diesmal keinen Erfolg. Zweimal Montgomery (49./54.) und Bruijsten (53.) stellten das Ergebnis auf 6:0, ehe Roman Pfennings in der 56. Minute den Ehrentreffer für die Indians erzielen konnte.

Tore: 1:0 (32.) Montgomery (Hermens, Stempher), 2:0 (34.) Hermens (Stempher, De Hondt), 3:0 (42.) Bruijsten (Nagtzaam, Bruijsten), 4:0 (49.) Montgomery (van Gestel, van den Heuvel), 5:0 (53.) Bruijsten (von Oorschot, Nagtzaam), 6:0 (54.) Montomery (van den Heuvel, Bastings) – PP1, 6:1 (56.) Pfennings (Pohanka, Hein) | Strafen: Tilburg 2 – Indians 2 | Zuschauer: 2.626 | Schiedsrichter: Naust (Licau, Schmidt)

Attachment