Siege 6, 7 und 8 sind eingefahren. Nun folgen Halle und Duisburg

Siege 6, 7 und 8 sind eingefahren. Nun folgen Halle und Duisburg

Mit den Siegen Nummer sechs, sieben und acht, haben sich die EC Hannover Indians auf Platz 3 der Oberliga Nord festgesetzt.

Die Siegesserie soll nun mit dem Auswärtsspiel in Halle und dem Heimspiel gegen Duisburg fortgesetzt werden.


Die richtigen Antworten bringen Sieg Nummer sechs

Dabei lieferten die Jungs vom Pferdeturm bei Sieg Nummer sechs beim Auswärtsspiel in Hamburg erneut eine starke und disziplinierte Leistung ab. Egal was die Hamburger anstellten, die Indians hatten immer die passende Antwort parat. Dies unterstrich die Mannschaft von Trainer Lenny Soccio besonders im ersten Drittel. Die 1:0 Führung der Gastgeber glich Valasek im Gegenzug aus. Auch beim 2:2 Ausgleich hatten die Indians die Antwort im direkten Gegenzug auf dem Schläger und gingen durch Hein mit 3:2 in die Pause.

Danach waren es Weyrauch und Norris, die im zweiten Drittel für die Vorentscheidung sorgten. Zwar kamen die Crocodiles noch einmal auf 3:5 heran, doch Norris und Peleikis stellten dann schnell auf 3:7 nach 40 Minuten, während der achte Treffer für die Indians im Schlussabschnitt noch durch Norris erzielt wurde, bevor die Gastgeber mit zwei Treffern noch Ergebniskosmetik betreiben konnten

Tore: 1:0 (8.) Calovi (Miethling, Schnabel), 1:1 (8.) Valasek (Hein), 1:2 (12.) Becek (Pohanka), 2:2 (20.) Saggau (Mitchell, Palausch), 2:3 (20.) Hein (Weyrauch), 2:4 (25.) Weyrauch (Hein, Finkel), 2:5 (30.) Norris (Weyrauch) – SH1, 3:5 (31.) Miethling (Mitchell, Lupzig) – PP1, 3:6 (31.) Norris, 3:7 (40.) Peleikis (Bosas, Morczinietz), 3:8 (46.) Norris (Hertel, Morczinietz), 4:8 (54.) Palausch (Mitchell) – PP1, 5:8 (56.) Palausch


„Tierischer Spieltag“ bringt Sieg Nummer sieben

Am Sonntag stand dann der „tierische Spieltag“ auf dem Programm, bei dem die Piranhas aus Rostock zu Gast waren.

Nachdem Norris die Indians im ersten Drittel in Führung brachte, sah es nach den Toren von Pohanka und Weyrauch schon so aus, als wenn die Partie früh für die Indians entschieden war. Doch die Gäste von der Ostsee kamen durch zwei Überzahltreffer noch einmal heran, sodass es mit 3:2 für die Indians ins letzte Drittel ging.

Hier war es dann Peleikis, der das 4:2 erzielen konnte, bevor Bosas kurz vor Ende des Spiels noch zum 5:2 Endstand ins leere Tor traf und den siebten Sieg in Folge unter Dach und Fach brachte.

Die Indians traten in diesem Spiel mit den „tierischen“ Sondertrikots an, die inzwischen HIER versteigert werden.

Tore: 1:0 (17.) Norris (Bacek, Peleikis), 2:0 (25.) Pohanka (Peleikis, Bosas) – PP1, 3:0 (32.) Weyrauch (Hein, Valasek), 3:1 (33.) Rabbani (Kurka, Classen) – PP1, 3:2 (34.) Bezouska (Koopmann, Becker) – PP1, 4:2 (48.) Peleikis (Pohanka, Bacek) – PP1, 5:2 (60.) Bosas (Turnwald, Norris) – ENG 


Sieg Nummer acht mit 8:3 Sieg im Harz

Am Mittwoch waren die Indians dann bei den Harzer Falken zu Gast, deren Schiff gehörig ins Wanken geraten ist. Trainer Lösch bat vor dem Spiel um Vertragsauflösung und die Fans boykottierten den ersten Abschnitt.

Die Falken indes ließen im ersten Drittel wenig zu. Stefan Goller brachte die Indians in der 15. Minute in Führung, doch die Falken kamen in der 18. Minute zum Ausgleich.

Im zweiten Drittel drehten die Indians dann auf und kamen durch Tore von Pape, Bacek, Bosas und Valasek zu einer 5:1 Führung nach 40 Minuten.

Auch im letzten Drittel bestimmten die Indians das Spiel, wo dann Pfennigs, Norris und Hein für die Indians trafen, die jedoch noch zwei Gegentore zulassen mussten, sodass es nach 60 Minuten 8:3 für die Indians stand.

Tore: 0:1 (15.) Goller (Morczinietz, Norris), 1:1 (18.) Gulda, 1:2 (25.) Pape (Ziolkowski, Morczinietz), 1:3 (27.) Bacek (Hertel, Pfennings), 1:4 (29.) Bosas (Norris, Pohl), 1:5 (38.) Valasek (Ziolkowski, Weyrauch), 1:6 (42.) Pfennings (Norris, Pohanka), 1:7 (45.) Norris (Pohanka, Ziolkowski), 2:7 (46.) Dreschmann (Gulda, Kubail), 2:8 (53.) Hein (Turnwald, Weyrauch), 3:8 (55.) Pipp (Ehmann, Zerbst)


Halle und Duisburg vor Augen

Für die Indians geht es nun an diesem Wochenende mit einem Auswärtsspiel in Halle und einem Heimspiel gegen die Duisburger Füchse weiter. 

Während die Indians die gegen Halle alle drei Begegnungen mit 2:1 n.V., 6:2 und 5:2 siegreich gestalten konnten, sprang gegen die Füchse aus Duisburg bisher nur ein Sieg aus drei Spielen heraus. Dabei taten sich die Indians nicht nur in der Fremde schwer und unterlagen dort mit 3:5 und 1:4, während es am Pferdeturm einen 3:2 Sieg gab.

Vom Auswärtsspiel in Halle berichtet unser Liveticker Team wieder in gewohnter Art und Weise unter http://liveticker.hannover-indians.de. Für das Heimspiel gegen die Füchse aus Duisburg gibt es noch bis Samstag Tickets an allen bekannten Vorverkaufsstellen, sowie am Spieltag an der Abendkasse am Eisstadion am Pferdeturm.


Hinweis in eigener Sache: Krankheitsbedingt fallen die letzten drei Spielberichte, sowie die Vorschau auf das kommende Wochenende kurz und knapp aus. In der nächsten Woche wird es wieder normale Vor- und Spielberichte zu den einzelnen Partien der EC Hannover Indians geben. Wir bitten um Verständnis.