Sieg und Niederlage gegen die Füchse

Sieg und Niederlage gegen die Füchse

Die EC Hannover Indians haben das letzte Testspielwochenende gegen die Füchse Duisburg mit einer 3:5 Heimniederlage begonnen, konnten sich aber zwei Tage später auf fremdem Eis revanchieren und das letzte Spiel vor dem Saisonstart mit 3:1 gewinnen.

Trainer Lenny Soccio musste dabei am Freitag auf eine komplette Sturmreihe verzichten, da sich neben Roman Pfennings auch noch Michael Burns und Robby Hein verletzt abmeldeten. Da auch Stefan Goller während des Spiels verletzt in die Kabine ging und Mike Glemser mit einer Spieldauerdiziplinarstrafe das Eis verlassen musste, fehlten am Ende ganze fünf Stammspieler.

So wollte Trainer Lenny Soccio die 3:5 Niederlage auf eigenem Eis gegen die Duisburger Füchse nicht überbewerten.

Die Gäste von der Wedau gingen nach ausgeglichenem Beginn durch einen Doppelschlag von Slanina (16.) und Deeg (18.) mit 2:0 in Führung. Diese Führung erhöhte Abercrombie kurz nach der Pause auf 3:0 (22.).

Die Indians versuchten alle um den ersten Treffer zu erzielen, scheiterten aber immer wieder am Füchse-Torwart. Es dauerte bis zur 37. Minute, bis Bacek endlich den 1:3 Anschlusstreffer erzielen konnte. Die Indians drückten nun weiter und wollten den nächsten Treffer. Doch Duisburg zeigte sich clever und kam durch Krämer noch vor der zweiten Pause in der 39. Minute zum 1:4.

Nachdem Thore Weyrauch in der 47. Minute erneut für die Indians auf 2:4 verkürzen konnte, schien es, als wenn die dezimierte Mannschaft vom Pferdeturm noch einmal alle Kräfte mobilisieren könnte und den direkten Anschlusstreffer erzielen könnte. Doch dann war es erneut Abercrombie, der in der 52. Minute mit dem fünften Duisburger Treffer die Entscheidung herbeiführte, ehe Philip Hertel 17 Sekunden vor dem Ende mit dem 3:5 noch einmal Ergebniskosmetik für den ECH betreiben konnte.

ZEIT SPIELSTAND ERZIELT VON VORLAGE VON VORLAGE 2 VON
15:48 0:1 SLANINA R. (72) VAVRUSA M. (4) PISARIK P. (19)
17:12 0:2 DEEG S. (93) RATAJCZYK R. (13) SPELLEKEN F. (11)
21:22 0:3 ABERCROMBIE M. (9) CESPIVA D. (49) DEEG S. (93)
36:04 1:3 BACEK I. (10) BOSAS A. (33) POHL M. (71)
38:37 1:4 KRÄMER C. (71) Bödefeld L. (77) Schaludek M. (5)
46:47 2:4 WEYRAUCH T. (12) BACEK I. (10) POHANKA B. (25)
51:07 2:5 ABERCROMBIE M. (9) VAVRUSA M. (4) CESPIVA D. (49)
59:43 3:5 HERTEL P. (63)    

Am Sonntag kam es dann zum Rückspiel in Duisburg. Hier konnte Trainer Soccio zumindest auf Mike Glemser zurückgreifen, während Pfennings, Goller, Burns und Hein auch an der Wedau zum Zuschauen verdonnert waren.

In Duisburg zeigten die Indians, dass sie sich von der 3:5 Niederlage nicht schocken lassen haben. Der starke Beginn wurde bereits in der 9. Minute durch das Tor von Arnoldas Bosas zur 1:0 Führung belohnt, mit der es auch in die erste Pause ging.

Während die Duisburger etwas besser aus der Kabine kamen und stärker in den zweiten Abschnitt starteten und durch Krämer in der 23. Minute ausgleichen konnten, war es der 18-jährige Youngstar Steven Raabe, der die Indians im Anschluss schnell wieder in Führung bringen konnte und in der 26. Minute das 2:1 für die Blau-Weiss-Roten vom Pferdeturm erzielen konnte.

Beide Teams schenkten sich anschließend nichts, doch Tore blieben Mangelware.

Als die Füchse alles auf eine Karte setzten und den Torwart vom Eis nahmen, kam die Zeit vom Kapitän. „Mr. Empty Net Goal“, Brano Pohanka, brachte die Scheibe in der 59. Minute im leeren Duisburger Tor unter und sorgte damit für die Entscheidung zu Gunsten der Indians, die nach 60 Minuten mit einem 3:1 Sieg das Eis verließen und sich so für die Niederlage von Freitag revanchierten.

ZEIT SPIELSTAND ERZIELT VON VORLAGE VON VORLAGE 2 VON
08:17 0:1 BOSAS A. (33) POHANKA B. (25) BUONASSISI N. (92)
22:52 1:1 KRÄMER C. (71) SPISTER A. (3) KRÜGER T. (14)
25:26 1:2 RAABE S. (8) BOSAS A. (33) BUONASSISI N. (92)
58:46 1:3 POHANKA B. (25) TURNWALD N. (22)  

Am kommenden Freitag starten die Indians dann mit einem Auswärtsspiel in die neue Spielzeit der Oberliga Nord. Ab 20 Uhr gastiert das Team vom Pferdeturm dann bei den Icefighters Leipzig. Hier wird unser Livetickerteam für EuCHvor Ort sein und EuCH unter http://bit.ly/2ksueQq durch spannende 60 Minuten führen.

Am Sonntag geht es dann zum ersten Mal in der neuen Spielzeit am heimischen Pferdeturm um Punkte. Dabei kommt es direkt zum Derby gegen die Nachbarn aus Mellendorf, wenn die Scorpions ab 19 Uhr zu Gast sein werden.

Tickets für diese Partie sind noch an allen bekannten Vorverkaufsstellen und in unserem Online-Ticketshop unter http://bit.ly/2lWgJZL erhältlich.

Wer nicht im Eisstadion am Pferdeturm dabei sein kann, kann sich das Derby per Sprade TV auf dem Smart-TV, dem Tablet, Smartphone oder heimischen Rechner Live und in HD-Qualität anschauen. Das Ticket kann man zum Preis von nur 5,50 Euro unter http://bit.ly/2kwjP6w buchen.