Selb siegt nach Verlängerung und stellt die Serie auf 2:0

Selb siegt nach Verlängerung und stellt die Serie auf 2:0

Die Selber Wölfe haben auch die zweite Partie der Playoff-Serie gegen die EC Hannover Indians gewonnen. Diesmal behielten die Wölfe in der heimischen NETZSCH-Arena mit 5:4 (1:2, 2:1, 1:1, 1:0) nach Verlängerung die Oberhand und gehen in der Serie mit 2:0 in Führung.

Dabei begann die Begegnung in der Netzsch Arena nahezu perfekt für die Indians. In Unterzahl brachte Lukas Valasek die Mannschaft vom Pferdeturm in der 7. Minute in Führung. Zwar konnten die Gastgeber durch McDonald ausgleichen, doch auch in Überzahl bewies die Mannschaft von Trainer Lenny Soccio die Überlegenheit und ging in der 16. Minute durch Thore Weyrauch erneut in Fühung.

Im zweiten Drittel brachten die Indians zu Beginn Überlegenheit auf’s Eis, jedoch ohne diese Überlegenheit in weitere Tore umzusetzen. Dies taten die Gastgeber nun effektiv: Gare (26.) und Gollenbeck (37.) trafen jeweils in Überzahl und auf einmal lagen die Wölfe mit 3:2 in Führung. Das es mit einem verdienten 3:3 in die zweite Pause ging, lag dann an Brent Norris, der für die Indians in Überzahl nur 59 Sekunden nach dem Selber Führungstreffer ausgleichen konnte.

Norris war es dann auch, der die Indians im letzten Drittel zum dritten Mal in Front brachte, als die Nummer 13 vom Pferdeturm in der 47. Minute wieder bei numerischer Überlegenheit mit 4:3 in Führung ging.

Doch nach diesem Treffer legten die Gastgeber noch einmal den Schalter um und kämpften mit dem kleinen Kader um Alles oder Nichts. Dies taten sie mit Erfolg, denn McDonald glich in der 53. Minute mit seinem zweiten Tor des Abends wieder zum 4:4 aus.

Beide Teams wollten nun keinen Fehler machen, denn beide Mannschaften wussten, dass dieser Fehler dann wohl die Begegnung entscheiden würde. So ging es nach 60 Minuten mit einem 4:4 erneut vom Eis und in die zwanzig Minütige Verlängerung.

Hier waren die Indians drückend überlegen, scheiterten doch immer wieder am gut aufgelegten Niklas Deske im Tor der Selber Wölfe. Als sich die mitgereisten Fans schon anfingen auf ein Penaltyschiessen einzustellen, waren die Gastgeber aus dem Nichts da, die Indians machten den entscheidenden Fehler und wieder war McDonald zur Stelle und netzte zum 5:4 für die Wölfe ein und stellte damit die Serie für seine Mannschaft auf 2:0.

Nun geht es am Dienstag weiter. Spiel 3 folgt am Dienstag, 19.03.2019 ab 19 Uhr im Eisstadion am Pferdeturm. Tickets für diese Partie sind am Montag, 18.03.2019 zwischen 16 und 18 Uhr im Fanshop am Eisstadion, an allen bekannten Vorverkaufsstellen, im Online-Ticketshop und am Spieltag an den Abendkassen am Eisstadion am Pferdeturm erhältlich.