Nächster Heimsieg! 5:4 gegen Leipzig

Die EC Hannover Indians haben das Heimspiel gegen die Icefighters Leipzig verdient mit 5:4 (2:1, 3:2, 0:1) gewonnen!

Chad Niddery brachte den ECH bereits nach 20 Sekunden in den neuen #Movember Trikots in Führung. Thore Weyrauch nutzte dann in der 17. Minute eine Powerplay Situation um das Ergebnis auf 2:0 stellen. Die Gäste der EXA IceFighters Leipzig gaben jedoch nicht auf und kamen wenig später in der 18. Spielminute durch Florian Eichelkraut zum 2:1 Anschlusstreffer.

Wie im ersten Abschnitt erwischte der ECH einen Blitzstart in den zweiten Abschnitt, nachdem Arnoldas Boses die Scheibe in der 22. Minute in Überzahl zum 3:1 im Leipziger Tor unterbrachte. Kurze Zeit später erhöhte Kapitän Brano Pohanka dann sogar zum 4:1 (24.), während die Gäste aus Sachsen rund 75 Sekunden durch Valecky später erneut verkürzte. Dann jubelten die Indians wieder, leider zu früh, denn das vermeintliche 5:2 zählte nicht und dann war es erneut Valecky, der mit dem Treffer zum 4:3 in der 31. Minute den Anschlusstreffer erzielte.

Im Anschluss wurde das Spiel dann deutlich härter. Leidtragend hier Nico Turnwald, der in der 33. Minute, direkt vor der Bank der Indians, einen bösen Check des Leipzigers Virch einstecken musste und erstmal regungslos auf dem Eis liegenblieb. Zum Glück konnte der Indians-Verteidiger schnell wieder aufstehen, ging jedoch direkt in die Kabine. Gleiches galt auch für den Leipziger Virch, der jedoch mit einer Spieldauerdisziplinarstrafe unter die Dusche musste.

Im anschließenden Powerplay nutzten die Indians dann die Möglichkeit zum dritten Mal an diesem Abend und kamen durch Michael Burns in der 36. Minute zum 5:3 Pausenstand nach dem 2. Drittel.

Im letzten Drittel konnten die Gäste aus Leipzig lediglich noch durch Hannes Albrecht auf 5:4 verkürzen. Die Indians spielten clever und hatten mit Kristian Hufsky einen starken Rückhalt im Tor, sodass es am Ende der 60 regulären Spielminuten einen verdienten Heimsieg für den ECH zu feiern gab.