Indians lassen Preussen keine Chance

Die EC Hannover Indians haben das Auswärtsspiel beim ECC Preussen Berlin glatt mit 9:0 (3:0, 1:0, 5:0) gewonnen.

Die Hauptstädter wehrten sich die ersten Minuten mit allen Kräften gegen die Angriffe der Indians, die die Berliner von der ersten Sekunde unter Druck setzten.

In der 7. Minute war es dann Arnoldas Bosas, der die 1:0 Führung für die Indians erzielte und Igor Bacek nur eine knappe Minute später auf 2:0 erhöhte. Roman Pfennings war dann für den dritten Treffer in der 12. Minute verantwortlich.

Die Preußen gaben jedoch nicht auf und versuchten mit allen ihren Möglichkeiten, dass Ergebnis im Rahmen zu halten, was ihnen auch bis zum Ende des zweiten Drittels gut gelang, denn dort traf nur Arboldas Bosas in der 23. Minute zum 4:0 für die Indians.

Im Schlussabschnitt schwanden den Gastgebern dann jedoch die Kräfte und die Indians hatten ein leichtes Spiel. Robby Hein (44.), Nico Turnwald (50.), Stefan Goller (52.), Brent Norris (56.) und Andy Morczinietz (56.) schraubten das Ergebnis auf 9:0 hoch, während Patrick Golombek einen Shotout feiern konnte und die Indians, nach dem 3:0 Derbysieg vom Freitag, an diesem Wochenende ohne Gegentreffer blieben. 

Tore: 0:1 (7.) Bosas (Morczinietz), 0:2 (8.) Bacek (Pohanka, Pfennings), 0:3 (12.) Pfennings (Norris, Bacek), 0:4 (23.) Bosas (Morczinietz, Norris), 0:5 (44.) Hein (Pfennings), 0:6 (50.) Turnwald (Ziolkowski, Bacek), 0:7 (52.) Goller (Hein), 0:8 (56.) Norris (Pape, Morczinietz), 0:9 (56.) Morczinietz | Strafen: Preussen 6 – Indians 4 | Zuschauer: 120 (davon 30 aus Hannover) | Schiedsrichter: Gavrilas (Grötschel, Nielsen)

Attachment