Erstes 6 Punkte Wochenende perfekt

Erstes 6 Punkte Wochenende perfekt

Mit einem 7:2 Sieg über die Füchse Duisburg und einem 2:1 Sieg bei den Moskitos Essen haben die Indians das erste 6 Punkte Wochenende der laufenden Spielzeit perfekt gemacht.

Duisburg beim 7:2 Sieg des ECH ohne Chance

Beim glatten 7:2 Sieg über die Füchse Duisburg überrante das Team vom Pferdeturm seinen Gegner förmlich. Armin Finkel brachte die Indians bereits in der 3. Minute mit 1:0 in Führung, die Michael Burns nur 34 Sekunden später auf 2:0 ausbaute. Burns war es dann auch, der noch vor der ersten Pause das 3:0 erzielte.

Ähnlich wie im ersten Abschnitt begann auch der zweite Durchgang. Hier brauchten die Indians nur 49 Sekunden, bis die Scheibe erneut im Tor der Füchse aus Duisburg landete. Chad Niddery war erfolgreich und die Gäste wechselten daraufhin ihren Torhüter.

Doch auch dies änderte nichts an der Überlegenheit der Gastgeber, die in der 26. Minute durch Kapitän Pohanka und in Minute 36 durch Mike Glemser auf 6:0 stellten und damit die Vorentscheidung bereits nach 40 Minuten mit in die Pause nahmen.

Im letzten Drittel ließen es die Indians etwas ruhiger angehen und so kamen die Gäste von der Wedau durch Spister in der 44. Minute zum 6:1 Anschlusstreffer, die Igor Bacek wenig später in der 46. Minute mit dem 7:1 beantwortete. Spister war es dann vorbehalten den letzten Treffer des Abends zu erzielen, sodass das Spiel mit 7:2 für die Indians endete.

2:1 Sieg in Essen

Zwei Tage später ging es dann für die Indians zu den Moskitos nach Essen. Hier erlebten die Zuschauer ein ähnlich knappes Spiel wie im ersten Aufeinandertreffen.

Für die Indians ging die Partie jedoch mit einem Schock los, denn bereits nach knapp 5 Minuten musste Kapitän Pohanka nach einem übelen Check von Florian Kraus in die Kabine und konnte das Spiel nicht fortsetzen. Kraus kam hierbei nur mit einer zwei Minutenstrafe „davon“ und durfte die Partie fortsetzen.

Check von Florian Kraus gegen Brano Pohanka

Trainer Soccio musste so die Reihen umstellen, was jedoch gut funktionierte. Die Indians waren die abgeklärtere Mannschaft und gingen in der 15. Minute durch Goller verdient in Führung.

Auch im zweiten Durchgang waren die Indians stark im Spiel, ließen wenig auf Essener Seite zu und erhöhten durch Michael Burns in der 31. Minute auf 2:0 und spielten danach eine souveräne Partie.

Die Moskitos kamen erst in der 57. Minute noch zum Anschlusstreffer, versuchten nun auf den Ausgleich zu drängen, doch die Mannschaft vom ECH war clever und sicherte sich wichtige und vor allem verdiente drei Punkte.