Erste Punkte für den ECH

Erste Punkte für den ECH

Durch einen 2:1 Sieg nach Verlängerung über die Piranhas Rostock haben sich die EC Hannover Indians die ersten Saisonpunkte der Oberliga Nord gesichert.

Nach der 0:6 Klatsche vom Freitag in Herne hatte Trainer Lenny Soccio die Reihen neu gemischt und Kristian Hufsky von Beginn an ins Tor beordert.

Der Start war gut. Die Indians setzten Rostock schnell unter Druck, erspielten sich Chancen, doch die Scheibe wollte nicht ins Tor der Piranhas.

„Schiesste keins, kriegste eins“, sagte schon vor Jahren ein Ex Trainer am Pferdeturm. Genau nach diesem Motto agierten die Rostocker, die durch Koopmann in der 9. Minute etwas überraschend in Führung gingen.

Die Indians etwas geschockt, aber dann wieder im Angriff. Kurz vor Ende des ersten Drittels wurde Roman Pfennings schön frei gespielt und auf dem Weg zum Tor gelegt. Schiedsrichter Fendt zögerte nicht lange und entschied auf Penalty. Hier übernahm Robert Peleikis die Verantwortung und verwandelte eiskalt zum 1:1 Ausgleich. 

Im zweiten und dritten Drittel schenkten sich beide Teams nichts. Die Indians zum Ende hin mit konditionellen Vorteilen und einem starken Kristian Hufsky zwischen den Pfosten. Der junge ECH Goalie hielt sein Tor sauber, aber die Indians brachten die Scheibe auch nicht im Tor unter, was die Verlängerung zur Folge hatte.

Hier dauerte es dann nicht lange und Arnoldas Bosas wurde mit seinem Treffer der Matchwinner, als der Litauer einen starken Angriff über Chad Niddery zum 2:1 Endstand abschloss und so die beiden ersten Punkte für den ECH sicherte.