Niederlage gegen die Füchse

Die EC Hannover Indians haben das zweite Testspiel an diesem Wochenende gegen die Lausitzer Füchse mit 3:6 (1:2, 1:0, 1:4) verloren, dabei aber erneut eine starke, kämpferische Leistung gezeigt und 1.403 Fans im Eisstadion am Pferdeturm begeistert.

Die Gäste aus der DEL 2 hatten dabei am Sonntagnachmittag den besseren Start in die Partie. Mit einem Doppelschlag innerhalb von nur 62 Sekunden brachten Füchse-Kapitän Anders Eriksson (6.) und Jeff Hayes (7.) die Lausitzer früh in Führung. Doch die Indians ließen sich durch die beiden Treffer nicht aus dem Konzept bringen und spielten ihren Gameplan konsequent weiter. Die Belohnung ließ nicht lange auf sich warten, denn Kapitän Brano Prohanka konnte in der 11. Minute in Überzahl auf 1:2 verkürzen, was zugleich auch der Pausenstand nach dem 1. Drittel war.

Im zweiten Abschnitt erarbeiteten sich die Indians ein kleines Übergewicht an Spielanteilen und Chancen. Dazu wurde in der Defensive konsequent gearbeitet und auch die Abteilung Angriff konnte immer wieder gute Aktionen fahren. Auch hier sollte das mutige Spiel der Indians belohnt werden, als Routenier Andy Morczinietz in der 35. Minute zum verdienten2:2 Ausgleich über die Torlinie der Lausitzer Füchse bringen konnte.

Mit diesem Stand ging es dann auch in den Schlussabschnitt, wo dann jedoch die Lausitzer Füchse schnell zeigten, warum sie eine Liga über den Indians antreten. Innerhalb von nur 178 Sekunden klingelte es gleich dreimal im Tor der Indians und die Gäste aus Sachsen zogen durch die Treffer von Fabian Dietz (44.), Steve Saviano (46.) und Jakub Kania (47.) auf 2:5 davon.

Die Indians zeigten sich von diesen drei schnellen Treffern jedoch erneut unbeeindruckt und kämpften weiter und es war erneut Andy Morczinietz, der nur 46 Sekunden nach dem fünften Gegentreffer, mit seinem zweiten Tor des Tages auf 3:5 verkürzen konnte.

Doch mehr sollte dem Team vom Pferdeturm in der Folge nicht mehr Gelingen. Indians-Coach Soccio nahm zwar noch Patrick Golombek heraus, der in dieser Partie den Vorzug vor Kevin Beech erhielt um ebenfalls Spielpraxis sammeln zu können, doch einen weiteren Treffer sollten die Indians nicht mehr erzielen.

Dies taten dann noch einmal die Gäste aus der Lausitz, die kurz vor der Schlußsirene die Scheibe zum 3:6 Endstand durch Philip Kuschel im leeren Indians-Tor unterbrachten. – Foto: TKH Photograpgy


EC Hannover Indians vs. Lausitzer Füchse 3:6 (1:2, 1:0, 1:4)
Tore: 0:1 (5:42) Eriksson (Saviano), 0:2 (6:44) Hayes (George, Reichel), 1:2 (10:42) Pohanka (Bacek, Norris) – PP1, 2:2 (34:23) Morzinietz (Pfennings, Norris), 2:3 (43:09) Dietz (Saviano, Adam) – PP1, 2:4 (45:07) Saviano (Monteith), 2:5 (46:05) Kania (Hayes, Boiarchinov), 3:5 (46:51) Morczinietz (Pfennings), 3:6 (59:52) Kuschel – ENG
Strafen: Indians 14 – Füchse 12
Zuschauer: 1.403
Schiedsrichter: Fischer (Laudan, Stach)


Für die EC Hannover Indians geht es nun mit zwei Auswärtsspielen weiter. Am Mittwoch, 13.09.2018 geht es zum Testen in die Hauptstadt, wo die Preussen Berlin als Gegner warten, bevor es am Freitag, 14.09.2018 nach Mellendorf geht, wo es im ersten Saison-Derby gegen die Scorpions sicherlich auch um Prestige gehen wird. Das nächste Heimspiel folgt dann am Sonntag, 16.09.2018, wenn die Scorpions zum Rückspiel an den Pferdeturm kommen. #Turmzeit ist dann um 14:30 Uhr, bei einem weiteren #Familientag am Pferdeturm.

Tickets für die kommenden Begegnungen sind unter folgenden Links online erhältlich:

  • Mittwoch, 13.09.2018 – Preussen Berlin vs. EC Hannover Indians – TICKETS
  • Freitag, 14.09.2018 – Scorpions vs. EC Hannover Indians – TICKETS
  • Sonntag, 16.09.2018 – EC Hannover Indians vs. Scorpions – TICKETS
    • (sowie bis Samstag, 15.09.2018 auch an allen bekannten Vorverkaufsstellen der Region Hannover und am Spieltag an der Tageskasse)

Attachment