Indians wollen Revanche und sich ordentlich die Pause verabschieden

Licht und Schatten liegen hinter den beiden letzten Auswärtsspielen der EC Hannover Indians. Während das Team vom Pferdeturm bei den Harzer Falken standesgemäß mit 7:3 siegte, gab es an der Ostsee bei den Piranhas in Rostock, nach einer schnellen 2:0 Führung, am Ende eine 2:4 Niederlage.

Wie der Spielplan es so will, steigt bereits heute das Rückspiel gegen die Hansestädter. Ab 20 Uhr kommt es zum erneuten Aufeinandertreffen zwischen den Indians und den Piranhas. Hier steht für die Mannschaft um Kapitän Brano Pohanka ganz klar die Revanche im Vordergrund.

„Die Mannschaft startet nach dem verlorenen Spiel am Dienstag neu. Wir hatten viele Ausfälle vor dem Spiel und dazu noch weitere Ausfälle während des Spiels und das hat die Mannschaft etwas durcheinander gebracht. Trotzdem haben wir das Spiel selber aus der Hand gegeben. Wir hatten genug Chancen, die diesmal nicht ins Tor gingen und haben zum Ende ein, zwei Fehler zu viel gemacht, die Rostock ausgenutzt hat. Wir wollen heute die Revanche und die Mannschaft wird heute Abend entsprechend antworten“, so Coach Lenny Soccio.

Im Spiel gegen die Piranhas spricht jedoch einiges für die Indians, die daher auch die Favoritenrolle inne haben werden. Die Rostocker konnten bisher nur zwei Auswärtsspiele der Saison gewinnen. Dies waren jeweils die ersten beiden Partien auf fremdem Eis. Die letzten fünf Auswärtsspiele gingen allesamt verloren. Diese Serie soll natürlich heute Abend nicht reissen.

Am Sonntag geht es dann erneut gegen ein Nordlicht der Liga. Um 16 Uhr gastieren die Indians bei den Crocodiles in Hamburg. Aufgrund der recht kurzen Anfahrt und des frühen Beginns, dürfen sich die Indians auf lautstarke Unterstützung aus dem Indianerland freuen.

Indians und Crocodiles kreuzten bisher einmal die Schläger in der laufenden Saison. Am Pferdeturm behielten die Indians mit 4:2 die Oberhand, lieferten sich aber mit den Hamburgern über die 60 Spielminuten ein hochklassiges Duell, welches erst durch ein Empty Net Goal zum 4:2 Endstand in letzter Sekunde durch Robby Hein entschieden wurde. 

Auch wenn die Hamburger die letzten drei Spiele der Oberliga Nord verloren haben, will das Team um Kapitän Christoph Schubert schnellstmöglich wieder zurück in die Erfolgsspur. Doch für die Indians ist auch in Hamburg der Weg klar: „Wir wollen das Wochenende auch in Hamburg erfolgreich gestalten und uns ordentlich in die Deutschland-Cup Pause verabschieden“, gibt Lenny Soccio die Richtung für das Hamburg Spiel vor.


Tickets für das heutige Heimspiel gibt es unter www.hannover-indians.de zum Selbstausdrucken, sowie an den Abendkassen des Eisstadions am Pferdeturm.

Wer am Sonntag in Hamburg nicht dabei sein kann, wird über den Indians Liveticker unter http://liveticker.hannover-indians.de wieder umfangreich informiert. Hier danken wir dem Liveticker-Lireticker-Team und unseren Partnern Contec Solution und dem Autohaus AHG Gabrisch für die Unterstützung in dieser Saison.