Indians wollen im Derby Heimvorteil nutzen

Hannover Indians versus Hannover Scorpions – mehr Derby geht im norddeutschen Eishockey nicht. Zum dritten Mal kreuzen beide Mannschaften in der Meisterschaftsrunde die Schläger. Kein Grund für nachlassende Spannung und Brisanz. Im Gegenteil – unabhängig vom Lokalkolorit zählt sechs Spiele vor Playoff-Beginn jeder Punkt, will man sich für die Endrunde den wichtigen Heimvorteil sichern. Außerdem halten die Gäste aus dem ländlichen Mellendorf die sogenannte Stadtmeisterschaft für noch nicht entschieden und wollen da noch etwas drehen. Kann man sehen wie man will. Die Indians wollen sich auf jeden Fall im eigenen Stadion am Freitag, 16. Februar, 20.00 Uhr nicht die Butter vom Brot nehmen lassen.

„Vor allem geht es um wichtige Punkte um eine möglichst gute Playoff-Platzierung. Die wollen wir unbedingt erreichen. Der Derby-Charakter kommt noch oben drauf und ist eine zusätzliche Motivation“, erklärt Indians-Trainer Lenny Soccio und ergänzt: „Beide Mannschaften haben bislang eine gute Saison gespielt. Die Scorpions sind Dritter – das wird natürlich schwer. Trotzdem bin ich zuversichtlich, dass wir auch diesmal gewinnen.“

Nach bereits vier Begegnungen in dieser Saison kennen sich beide Mannschaften ganz genau und kennen die jeweiligen Stärken und Schwächen. Die Indians wissen, dass sie gegen die Nachbarn unbedingt unnötige Strafzeiten vermeiden müssen. Das Überzahlspiel ist das Prunkstück der Scorpions. „Wir haben im letzten Derby drei Gegentore in Unterzahl bekommen. Das haben wir analysiert“, berichtet Lenny Soccio, weiß aber auch: „Bei einem Spiel mit Playoff-Charakter lassen sich Strafzeiten nicht vermeiden. Gegentore schon – das haben wir in der Vergangenheit oft genug bewiesen.“

Insgesamt gehen die Indians also optimistisch ins Derby. „Vor allem spielen wir zu Hause. Und die Heimspiele haben wir bislang alle gewonnen und das soll auch so bleiben“, erklärt Sportdirektor Tobias Stolikowski. Auch Stefan Goller ist von einem Heimsieg „felsenfest“ überzeugt: „Allein um das mit der sogenannten Stadtmeisterschaft endgültig zu klären.“

Zwei Tage später treten die Hannover Indians bereits um 17.00 Uhr bei den punktgleichen Icefighters Leipzig in Taucha an. Das letzte Auswärtsspiel in Taucha gewannen die Indians mit 3:1. Mit einer erneuten Punkteausbeute und einem Derbysieg könnten die Indians auf den begehrten vierten Platz vorrücken.

Beim Derby wird das Schiedsrichtergespann Georg-Rainer Köttsdorfer (Hauptschiedsrichter) und Fabian Nielsen, Dennis Tuchel (Linienrichter) das Spiel leiten. In Leipzig werden Hauptschiedsrichter Carsten Lenhart und seine Linesmen Richard Belitz sowie Soeren Kriebel im Einsatz sein.

Natürlich wird das Indians-Liveticker-Team Nessi und Markus Casper in Taucha vor Ort sein, um die zu Hause gebliebenen Fans ausführlich zu informieren.

Attachment