Fighten bei den Icefighters

Das anstehende Wochenende beschert den Hannover Indians zunächst einen spielfreien Freitag. Am Sonntag tritt die Mannschaft von Trainer Lenny Soccio dann bei den EXA Icefighters Leipzig an. Los geht es in der kw-Rent Eisarena Taucha bereits um 17.00 Uhr.

„Wenn wir unsere Moral aus dem letzten Derby in Mellendorf auf das Spiel in Leipzig übertragen können, haben wir gute Chancen zu punkten“, hofft Lenny Soccio auf einen erneuten Kraftakt seiner Mannschaft. In Mellendorf hatten seine Spieler einen 0:2-Rückstand im letzten Drittel gedreht und am Ende nach Penalty-Schießen gewonnen.

In Leipzig wird die Aufgabe nicht unbedingt leichter. Nach einer hervorragenden Hauptrunde mit einem zweiten Platz in der Abschlusstabelle sind die Sachsen in der Meisterschaftsrunde zwar mit fünf Niederlagen denkbar schlecht gestartet, trotzdem natürlich weiterhin eine Mannschaft mit viel Potential. Deshalb warnt auch der Indians-Trainer davor, das Spiel in irgendeiner Weise zu leicht zu nehmen: „Natürlich haben sich die Leipziger in der neuen Runde bislang schwer getan. Trotzdem ist das weiterhin vor allem im eigenen Stadion eine gut besetzte Mannschaft, gegen die wir nur in bester Verfassung punkten können.“ Dabei muss Lenny Soccio allerdings neben den schon in Mellendorf fehlenden Stefan Goller und Mark Ledlin auch auf Andreas Morczinietz verzichten: „Da müssen wir durch. Immerhin haben wir noch drei Reihen und werden an den beiden letzten Trainingstagen am Freitag und Sonnabend daran arbeiten, die optimale Mischung  für Leipzig zu finden. “

In Leipzig werden Hauptschiedsrichter Eugen Schmidt sowie die Assistenten Manuel Bierma und Marco Busse als Spielleiter im Einsatz sein.

Das Livetickerteam der Indians, Nessi und Markus Casper, wird die Mannschaft mit freundlicher Unterstützung des Autohaus AHG Gabrisch natürlich auch nach Leipzig begleiten, um in bewährter Form über das Spiel zu berichten.

Attachment