Erst Tilburg dann „Tierischer Spieltag“ gegen Duisburg

Am kommenden Spielwochenende reisen die Hannover Indians zunächst am Freitag 09.02.2017 in die Niederlande zum Spitzenreiter Tilburg Trappers. Das Spiel im Eissportzentrum Tilburg beginnt um 20.00 Uhr.

Die Partie wird keine leichte Aufgabe für die Mannschaft von Trainer Lenny Soccio. Die Niederländer sind in der Oberliga Nord eine Klasse für sich und haben die Nordmeisterschaft bereits sicher. Nach neun Siegen aus elf Spielen in der Meisterschaftsrunde haben die Fallensteller mit 91 Punkten 20 Zähler Vorsprung auf den derzeitigen Zweiten Halle. „Tilburg ist die einzige Mannschaft, die wir in dieser Saison noch nicht geschlagen haben. Natürlich sind wir Außenseiter und müssen vor allem im ersten Drittel extrem aufpassen. Da haben wir bei den beiden bisherigen Auswärtsspielen nicht gut ausgesehen. Wenn wir das Drittel gut überstehen, ergeben sich vielleicht Möglichkeiten“, erklärt Lenny Soccio.

Gut, dass seine Mannschaft zuletzt beim 3:2-Overtimesieg über den Zweitplatzierten Halle neues Selbstvertrauen sammeln konnte: „Nach dem Rückstand haben sich die Jungs nicht hängenlassen, sondern sind mit toller Moral zurückgekommen und haben damit immerhin unseren ersten Heimsieg gegen Halle erreicht.“ Hoffentlich ein gutes Omen für Tilburg.

Am Sonntag empfangen die Hannover Indians am Pferdeturm um 19.00 Uhr die Mannschaft der Füchse Duisburg. Zum „Tierischen Spieltag“ erklärt, werden die Indians in speziellen „tierischen“ Trikots auflaufen, die Mannschaft vergangenen Freitag im Erlebniszoo Hannover präsentiert hat. Darüber hinaus hat der Erlebniszoo Hannover für alle Indians-Fans am Sonntag, 11.02.2018, zum „Tierischen Spieltag“ eine tolle Überraschung: auf seiner Homepage verlost der Erlebniszoo Hannover zwei x zwei Tickets für das Spiel gegen die Füchse Duisburg.

Die Füchse aus dem Ruhrgebiet sind derzeit mit drei Zählern Vorsprung vor den Indians Tabellenvierter. „Allerdings haben die auch zwei Spiele mehr auf dem Konto und sind damit in unserer Reichweite. Allerdings müssen wir sie natürlich auch schlagen“, hofft der Trainer auf drei Punkte gegen den unmittelbaren Konkurrenten. Das ist auch zwingend nötig, um den angestrebten vierten Tabellenplatz noch erreichen zu können.

Mit dem klaren Ziel „Aufstieg“ in die Saison gestartet, haben die Westdeutschen in dieser Saison bereits zwei Cheftrainer verschlissen. Unter der Woche wurde der erst im Herbst von Herne verpflichtete Frank Petrozza beurlaubt. Ob diese Unruhe im Team der Ruhrgebietler für die Indians von Vorteil ist, sieht Lenny Soccio allerdings nicht unbedingt als Vorteil:. „Duisburg ist auf dem Eis nach wie vor hervorragend besetzt. Klar ist das ein Vorteil, dass wir sie zu Hause bereits zwei Mal geschlagen haben. Da funktioniert aber nur wieder, wenn wir selber unsere Höchstleistung bringen.“

Personell haben die Indians mit mehreren Fragezeichen zu kämpfen. Nachdem zuletzt gegen Halle Andy Morczinietz und Stefan Goller in die Mannschaft zurückgekehrt waren, hofft Lenny Soccio zumindestens am Sonntag auf Tobias Schwab. Dagegen sind die Einsätze von Lasse Uusivirta, Lukas Fröhlich und Lukas Valasek nach wie vor fraglich.

In Tilburg wird das Gespann Ruben Kapzan (Hauptschiedsrichter), David Rudolph und Stefan Schuster (Linienrichter) das Spiel leiten. Sonntag gegen Duisburg wird Hauptschiedsrichter Ali Soguksu mit seinen Linesmen Fabias Nielsen und Dennis Tuchel im Einsatz sein.

Aus Tilburg werden selbstverständlich Nessi und Markus Casper via Liveticker die Fans in Hannover mit freundlicher Unterstützung des Autohaus AHG Gabrisch gewohnt spannend und ausführlich informieren.

Ganz wichtig – am Sonntag gibt es auch Tickets für das Derby am 16. Februar gegen die Scorpions zu erwerben. Nachdem die Sitzplätze schon lange ausverkauft sind, gibt es auch für die Stehplätze nur noch wenige 100 Karten.

 

Attachment