Dritter Sieg in Folge – nun warten Halle und Duisburg

Mit einem 4:2 (2:2, 1:0, 1:0) Sieg über die Crocodiles Hamburg haben sich die EC Hannover Indians auf den zweiten Tabellenplatz der Oberliga Nord vorgeschoben.

Mit den Saale Bulls Halle (heute, 20 Uhr – Eisstadion am Pferdeturm – TICKETS) und den Füchsen Duisburg (Sonntag, 18:30 Uhr – Scania Arena Duisburg – LIVETICKER) warten nun die nächsten beiden Teams auf die Mannschaft von Lenny Soccio.

EC Hannover Indians vs. Crocodiles Hamburg

Im Heimspiel gegen die Crocodiles erwischten die Indians erneut den schlechteren Start und gerieten im fünften Saisonspiel bereits zum vierten Mal mit 0:1 in Rückstand, als der ehemalige ECH-Stürmer Brad McGowan die Scheibe in der 6. Spielminute in Überzahl an Kevin BeECH vorbei im Tor der Indians versenkte.

Doch die Indians schlugen schnell zurück: Ein Doppelpack von Victor Knaub und Brent Norris brachte in der 9. Spielminute die 2:1 Führung, die die Gäste aus der Hansestadt aber in einer weiteren Überzahlsituation durch Lascheit in der 16. Minute zum 2:2 Pausenstand ausgleichen konnten.

2.421 Fans sahen auch im zweiten Drittel ein munteres Spiel der beiden Mannschaften, in dem Stefan Goller mit seinem Tor zum 3:2 in der 24. Minute die erneute Indians-Führung erzielen konnte. Beide Teams schenkten sich in der Folge Nichts und es ging mit gefährlichen Aktionen immer wieder hin und her, jedoch ohne das die Scheibe erneut über die Linie der jeweiligen Tore wollte.

Im Schlussabschnitt liefen die letzten Sekunden, als Gästetrainer Jacek Plachta seinen eingewechselten jungen Keeper Carlos Warnecke, der für Kai Kristian nach einem Kufenbruch ins Tor der Crocodiles rückte, für einen sechsten Feldspieler herausnahm und alles auf eine Karte setzte. Die Hamburger setzten sich schnell im Drittel der Indians fest, die die Scheibe genau ein einziges Mal aus diesem herausbringen konnten und Robby Hein mit der Schlußsirene den 4:2 Entstand erzielen konnte.

Per Time Score   GS Team Scored by Assist by Assist 2 by    
1 05:43 0:1   PP1 CHH Mc Gowan B. (77) Martens N. (9) Mitchell J. (25)    
1 08:07 1:1   EQ HIN Knaub V. (88) Hein R. (61) Valasek L. (87)    
1 08:59 2:1   EQ HIN Norris B. (13) Pfennings R. (21)      
1 15:19 2:2   PP1 CHH Lascheit D. (26) Mitchell J. (25) Mc Gowan B. (77)    
2 23:26 3:2 GWG EQ HIN Goller S. (16) Knaub M. (89)      
OT 60:00 4:2   EQ HIN Hein R. (61)        

Strafen: ECH 10 – HHC 4 | Zuschauer: 2.421 | Schiedsrichter: Michael Fendt (Moritz Froh, Finn Grötschel)


Weiter geht’s nun gegen Halle und Duisburg

Heute geht es nun direkt weiter, wenn die Saale Bulls Halle ab 20 Uhr am Pferdeturm zu Gast sein werden. Lenny Soccio zum heutigen Gegner: „Halle wird, wie in der Vorsaison, aus einer guten Defensive spielen und auf schnelle Konter setzen. Wir müssen dieses Spiel durchbrechen, vernünftig mit der Scheibe umgehen und versuchen ihnen unser Spiel aufzuzwingen, dabei aber auf ihre guten, schnellen Spieler wie u.a. Robinson und Schaludek achten, die für ihr schnelles Umschaltspiel bekannt sind.“

Zu den Füchsen Duisburg weiss der Trainer, „dass das Team nicht zu unterschätzen ist. Sie haben ihr Konzept zu den letzten Jahren geändert und setzen mehr auf junge Leute. Die Mannschaft wird kommen und sie kämpfen und laufen, kämpfen und laufen. Das waren gerade die ersten fünf Spiele und auch die Füchse werden ihren weg finden. Aber auch gegen Duisburg ist es wichtig, dass wir auf fremdem Eis mit viel Disziplin vorgehen, schnell in unser Spiel finden und unsere Tore schiessen, damit wir so schnell wie möglich die wichtigen Punkte holen und uns so in der Tabelle gut platzieren können.“ (Fotos Stefan Zwing – deisterpics)


Tickets für das Heimspiel gegen die Saale Bulls Halle sind noch an allen bekannten Vorverkaufsstellen, sowie Online zum Selbstausdrucken über www.hannover-indians.de und an den Kassen des Eisstadions am Pferdeturm erhältlich.

Vom Auswärtsspiel bei den Füchsen Duisburg wird unser Liveticker-Team um Markus Casper am Sonntag wieder wie gewohnt, mit allen dazugehörigen Emotionen im Indians-Liveticker, mit freundlicher Unterstützung des Autohaus AHG Gabrisch, berichten.

Attachment