5 Punkte Wochenende festigt Platz 3

Mit Siegen bei den Erfurt Black Dragons (2:1 nach Penaltyschiessen) und am Pferdeturm gegen die Moskitos Essen (4:1) haben die EC Hannover Indians zurück in die Erfolgsspur gefunden und den dritten Platz in der Tabelle der Oberliga Nord gefestigt.

Im gelben Licht in der „Kartoffelhalle“ in Erfurt ging es nach den ersten 20 Minuten torlos in die Kabine. Auch im zweiten Abschnitt dauerte es, bis eine Mannschaft jubeln durfte. Dies waren dann, zur Freude der rund 50 mitgereisten Fans aus Hannover, die Indians, die durch Routinier Andy Morczinietz in der 35. Spielminute in Führung gehen konnten. Mit diesem Spielstand ging es dann ins letzte Drittel, wo dann jedoch die Gastgeber die Scheibe durch Sebastian Hofmann in der 48. Minute zum 1:1 ausgleichen konnten. Dieses Ergebnis sollte bis zum Spielende und auch nach der Verlängerung Bestand haben, sodass das Penaltyschiessen entscheiden musste. Hier entwickelte sich ein wahrer Krimi, in dem es lange dauerte, bis einer der Schützen die Scheibe im Tor unterbringen konnte. Dies gelang Indians-Kapitän Brano Pohanka, als sechster Schütze im ECH-Dress, während Kevin BeECH seinen Kasten sauber halten konnte und die Indians so zwei wichtige Punkte in Thüringen sichern konnten.

Tore: 0:1 Morczinietz (35.), 1:1 Hofmann (48.), 1:2 Pohanka (GWP) – Strafen: Erfurt 8 / Indians 16 – Zuschauer: 625 –  Schiedsrichter: Patrick Lewan


Mit den Moskitos Essen gastierte zwei Tage später eine spielstarke Mannschaft im Eisstadion am Pferdeturm. Vor allem in der Offensive konnten die Essener zuletzt überzeugen, sodass man gespannt sein durfte, ob und wie sich die Offensive gegen die Indians präsentieren würde.

Eines kann man direkt vorweg nehmen: Die Indians Defensive stand sicher und wusste sich stark gegen die Offensive der Moskitos zu wehren, während die Indians durch Thore Weyrauch in der 9. Minute früh in Führung gehen konnten. Auch in der Folgezeit spielten die Indians stark nach vorne, ohne jedoch die Scheibe entscheidend über die Essener-Torlinie zu bringen. Als sich die Fans bereits in der Drittelpause wähnten, kamen die Moskitos sechs Sekunden vor der Pause durch Julian Aurich zum Ausgleich.

Auch im zweiten Drittel waren die Indians die stärkere und vor allem aktivere Mannschaft und wurde durch die „Tormaschine“ Tommy Pape in der 32. Minute mit dem 2:1 Führungstreffer belohnt. Auch im zweiten Drittel sollte ein Treffer kurz vor der Drittelpause fallen. Diesmal jedoch für die Indians, die elf Sekunden vor der Pause durch Andy Morczinietz zum 3:1 kamen.

Auch im letzten Drittel ackerten die Jungs vom Pferdeturm – allen voran Robby Hein, der seine starke Leistung in der 48. Minute mit dem Treffer zum 4:1 krönen konnte, was zugleich der Endstand sein sollte.

Durch dieses fünf Punkte Wochenende verkürzten die Indians den Rückstand auf den zweiten Tabellenplatz wieder auf vier Punkte und konnten sich auf drei Punkte vom vierten Platz in der Tabelle absetzen.

Am kommenden Wochenende wollen das Team von Trainer Lenny Soccio möglichst dort weitermachen, wo sie am letzten Wochenende aufgehört haben und bei den Saale Bulls in Halle (Freitag, 20 Uhr) und am Sonntag gegen die Füchse Duisburg (19 Uhr, Eisstadion am Pferdeturm) weitere Punkte einfahren.

Tore: 1:0 Weyrauch (9.), 1:1 Airich (20.), 2:1 Pape (32.), 3:1 Morczinietz (40.), 4:1 Hein (48.) – Strafen: Indians 8 / Essen 2 – Zuschauer: 1.566 – Schiedsrichter: Michael Fendt (Foto: Stefan Zwing – deisterpics)