Tore für das Selbstbewusstsein

„Wir wollen unbedingt eine neue Serie starten. Erstens für die Fans und außerdem, um wieder die nötige Spannung im Team für die Pre-Playoffs aufzubauen“, erklärt Indians-Trainer Tobias Stolikowski vor dem kommenden Doppelspieltag. Gleich zweimal werden sich die Indians mit den Piranhas aus Rostock duellieren. Los geht es am Pferdeturm am Freitag, 10. Februar 2017, um 20.00 Uhr.

Nachdem das Schussglück den Indians vor allem am vergangenen Freitag die kalte Schulter gezeigt hat, soll gegen Rostock das Selbstbewusstsein wieder aufgefüllt werden. Am vergangenen Wochenende hatten die Indians insgeamt 132(!) Schüsse auf das gegnerische Tor abgefeuert, aber dabei „nur“ vier Treffer erzielt. Eine durchaus steigerungsfähige Bilanz. „Daran müssen wir arbeiten. Trotzdem haben wir bislang sieben von acht Spielen in der Qualifikationsrunde gewonnen, darauf können wir aufbauen“, gibt sich Tobias Stolikowski kämpferisch. Außerdem hat seine Mannschaft mit den Raubfischen von der Ostsee noch eine Rechnung offen. Am 9. Dezember 2016 musste sich seine Mannschaft mit 4:7 auf eigenem Eis geschlagen geben. „Das wurmt uns immer noch“, erinnert sich Tobias Stolikowski ungern. Nach einer schnellen 2:0-Führung der Indians hatten vor allem die Rostocker Michal Bezouska und Tomas Kurka den Spieß umgedreht und die Hanseaten auf die Siegerstraße gebracht.

Bereits am Sonntag kommt es in Rostock ab 19.00 Uhr zum „Rückspiel“. „Ein Vorgeschmack auf die Playoffs“, findet Tobias Stolikowski, der auf den gesperrten Robert Peleikis verzichten muss. Außerdem werden Florian Kraus (in Kassel) und Armin Finkel (verletzt) fehlen.

Am Pferdeturm wird Hauptschiedsrichter Razvan Gavrilas, unterstützt von Niklas Bethke und Artur Stach, die Partie leiten. Zwei Tage später werden Sirko Hunnius als Hauptschiedsrichter sowie die Linesmen Maksim Cepik und Christian Schulz für einen reibungslosen Ablauf auf dem Eis sorgen. Natürlich wird auch in Rostock unser Liveticker-Team Nessi und Markus Casper vor Ort sein, um dem Indianerland hoffentlich gute Nachrichten übermitteln zu können.

Attachment