Sieg im ersten Spiel am Braunlage-Wochenende

Dieses Wochenende steht ganz im Zeichen der Harzer Falken. Geht es am Sonntag hoch ins Wurmbergstadion, waren die Falken am Freitag zu Gast am Pferdeturm. Nicht mehr in den Reihen der Indians war Jörg Noack zu finden, der eine neue sportliche Herausforderung in Peiting angenommen hat. An dieser Stelle nochmal alles Gute!

 

Rein sportlich scheint die Qualifikationsrunde den Indianern gut zu tun, alle bisher erfolgten Spiele konnten gewonnen werden. Besonders das frühe Toreschießen scheint dem ECH Spaß zu machen. Dieses Mal war es in der 4. Minute als Carsten Gosdeck das 1:0 für seine Mannschaft erzielte. In der 9. Minute erhöhte Branislav Pohanka auf 2:0 bevor Brian Gibbons die Gäste nach seinem Treffer in der 13. Minute mit einem 0:3-Rückstand in die Pause schickte.

 

Auch im zweiten Spielabschnitt fanden die Männer von Norbert Pascha nur bedingt ein Rezept gegen die Indians. In der 25. Minute konnte Gibbons seinen zweiten Treffer des Abends verbuchen und traf zum 4:0. Ein neuer Torschütze konnte sich dann in der 30. Minute in den Spielberichtsbogen eintragen. Dennis Arnold markierte in der 30. Minute das 5:0. Zu dem Zeitpunkt war das Spiel dann eigentlich schon gegessen. Eine Aufholjagd nach 5-Tore-Rückstand gab es doch eher selten. Nur kurze Randnotiz: in der 31. Minute gab es übrigens dann auch die erste Strafe des ganzen Spiels und die einzige im zweiten Drittel. Aber auch die Überzahl, als Yannik Baier wegen Ellenbogen-Checks draußen saß, konnten die Falken nicht nutzen.

 

Der Start ins dritte Drittel sollte Braunlage aber deutlich besser gelingen. Nach gerade einmal 30 gespielten Sekunden erzielte McGrath das 5:1. Auch wenn der ECH das Spiel mit der komfortablen Führung inzwischen etwas ruhiger angehen lassen konnte, war ein Treffer in der 50. Minute noch drin, als Carsten Gosdeck zum 6:1 traf. Eine Überzahl unmittelbar vor Schluss in diesem sehr strafenarmen Spiel konnten die Gäste dann allerdings noch nutzen, um das 6:2 (durch Quaile) zu machen. Wodurch Braunlage das letzte Drittel zwar für sich entscheiden konnte, die drei Punkte aber dennoch am heimischen Pferdeturm blieben.

 

Alles in allem hatten wir an der einen oder anderen Stelle das Quäntchen Glück, das uns in der Hauptrunde noch oft verwehrt bleib, aber wie heißt es so schön? Das Glück ist mit den Tüchtigen. Von daher hoffen wir mal, dass der ECH auch vom Wurmberg drei Punkte mit nach Hause nehmen kann. Anpfiff beim „Rückspiel“ ist um 18 Uhr und natürlich halten wir euch wieder im Liveticker auf dem Laufenden.

 

Heute mit Grüßen aus dem Wigwam
Euer Liveticker-Team mit dem ehrlichsten und subjektivsten Spielbericht der Liga

 

Zahlen und Fakten

 

Tore:

 

1:0 Gosdeck (Gibbons, Finkel) 3:58
2:0 Pohanka (Ziolkowski, Bovenschen) 8:12
3:0 Gibbons (Gosdeck, Peleikis) 12:58
4:0 Gibbons (Hein, Ziolkowski) 24:55
5:0 Arnold (Valasek, Turnwald) 29:39
5:1 McGrath (Brückner) 40:30
6:1 Gosdeck (Hein, Gibbons) 49:49
6:2 Quaile (Wittmann, Schmid / Überzahl-Tor) 59:29

 

Strafen: Hannover Indians 4 Minuten – EC Harzer Falken 2 Minuten

 

Zuschauer: 2.201

 

Attachment