Indians wollen weiter Tempo steigern

Nach dem überzeugenden 7:2-Sieg über Preussen Berlin wollen die Indians gegen die Harzer Falken (Freitag, 15. September 2017, 20.00 Uhr Spielbeginn) ihr Spieltempo weiter steigern. „Angesichts unserer Ausfälle war das schon ganz gut. Obwohl wir erst bei vielleicht 80 Prozent unserer Möglichkeiten waren, konnten die Berliner mit unserer Spielgeschwindigkeit nicht mithalten und haben dann die Härte ins Spiel gebracht. Wenn wir im Punktspiel das gleiche Ergebnis erzielen, ist alles gut“, erklärt Indians-Trainer Len Soccio.

Ohne Lasse Uusivirta, Nico Turnwald, Dennis Arnold und Leon Lilik und ab der 10. Minute auch Sebastian Albrecht brauchten die Indians zwar knapp 18 Minuten bis zum ersten Tor durch Mark Ledlin, um dann im zweiten Drittel die eigenen Angriffskombinationen mit den gewünschten Torerfolgen ordentlich zu belohnen. Auffällig dabei, dass Len Soccio bei Überzahl gleich fünf Stürmer aufs Eis schickte: „Überzahl ist immer eine große Chance, ein Tor zu erzielen. Und das wollen wir so konsequent wie möglich nutzen. Da Lasse gefehlt hat, habe ich fünf Stürmer genommen. Mit Lasse wären es vier Stürmer gewesen.“ Immerhin: der Erfolg gab Len Soccio recht. Drei der sieben Treffer erzielte die um Andy Morczinietz und Robby Hein ergänzte erste Reihe um Kapitän Brano Pohanka in Überzahl.

Len Soccio hofft, dass er gegen die Harzer Falken wieder auf einen größeren Kader zurückgreifen kann: „Hinter Lasse und Nico steht noch ein Fragezeichen. Das entscheiden wir je nach Gesundheitszustand kurzfristig. Bei Dennis und Leon sieht es schon besser aus, bei Sebastian warten wir erst einmal den Arztbericht ab.“

So oder so hofft, Len Soccio, bereits gegen die Harzer Falken das Spieltempo weiter anziehen zu können: „Wir haben eine technisch starke Mannschaft, da sind noch Reserven.“

Bereits am Sonntag reisen die Indians zu ihrem ersten Auswärtsspiel in der Vorbereitungsrunde nach Braunlage. Spielbeginn am Wurmberg ist 18.00 Uhr.

Freitag wird Hauptschiedsrichter Sven Fischer mit seinen Assistenten Marco Busse und Florian Holst die Partie leiten, in Braunlage werden Hauptschiedsrichter Carsten Lenhart sowie erneut Marco Busse und Florian Holst pfeifen.

 

Attachment