Erst an die Küste dann gegen Duisburg

Die Hannover Indians haben an diesem Wochenende ein kontrastreiches Programm. Am Freitag, 01.12.2017 reist die Mannschaft von Len Soccio zum Tabellenvierzehnten EHC Timmendorfer Strand 06 (Beginn dort etc-timmendorfer-strand.de/: 20.00 Uhr). Zwei Tage später, Sonntag den 03.12.2017, empfangen die Indianer um 19.00 Uhr das Topteam der Füchse Duisburg am Pferdeturm.

Indians-Trainer Len Soccio warnt seine Mannschaft eindringlich davor, den Gegner von der Ostsee zu unterschätzen: „Natürlich sind wir in Timmendorf Favorit – aber auch dieses Spiel muss erst einmal gewonnen werden. Wir haben bereits gegen Preussen Berlin etwas länger gebraucht, um zu unserer eigentlichen Spielstärke zu finden. Allein mit Talent gewinnt man in dieser starken Liga nämlich nichts. Nur mit konzentrierter Arbeit, 100-prozentigem Einsatz,  hohem Tempo und schnellem Umschaltspiel. Das versuche ich bei jedem Training in die Köpfe der Spieler zu bekommen.“ Immerhin kann er in am Wochenende auf seinen kompletten Kader, also auch auf Torwart Sebastian Albrecht, zurückgreifen.

Um einiges schwieriger dürfte das Heimspiel am Sonntag gegen die Duisburger Füchse werden. Als derzeitiger Tabellendritter sind die Ruhrgebietler, vor der Spielzeit als Aufstiegsaspirant gehandelt, nach zähem Saisonbeginn in die Erfolgsspur zurückgekehrt. Zuletzt musste Füchse-Cheftrainer Doug Irwin aufgrund von Erfolgslosigkeit gehen. „Bei der 0:4-Hinspielniederlage vor einem guten Monat haben wir keine gute Leistung gezeigt. Das wollen wir am Sonntag natürlich korrigieren. Dafür müssen aber alle bereit sein, an ihre Leistungsgrenze zu gehen. Und das haben wir in vielen Spielen, auch gegen Spitzenmannschaften, bereits geschafft. Wenn wir das aufs Eis bringen, was wir können, sollten wir angesichts unserer bislang gezeigten Heimstärke gegen Duisburg eine gute Chance haben zu punkten“, erklärt Len Soccio.

Bei den Beach Boys wird das Schiedsrichtergespann Seedo Janssen mit seinen Assistenten Julian Laudan und Jan-Thore Meyer die Partie leiten. Sonntag am Pferdeturm schließlich werden Hauptschiedsrichter Jakub Smitka und die Linesmen Karl Jasik sowie Waldemar Schmidt im Einsatz sein.

Vom Timmendorfer Strand wird natürlich auch wieder das Livetickerteam der Indians mit freundlicher Unterstützung des Autohaus Gabrisch vor Ort sein, um über das Spiel zu berichten.

Attachment