ECH will den Sack zumachen

„Wir haben eine Chance und die wollen wir nutzen“, erklärt Indians-Trainer Tobias Stolikowski vor dem Playoff-Spiel gegen den Herner EV am Freitag, 24. März 2017, um 20.00 Uhr am Pferdeturm.
Damit geht das Playoff-Duell der beiden Mannschaften in die vierte Runde. Die ersten beiden Begegnungen konnte der ECH mit jeweils 2:1 für sich entscheiden. Das dritte Spiel in Herne ging anschließend an den Nordmeister: „Allerdings hat die Mannschaft auch in diesem Spiel eine tolle Moral gezeigt und ist nach dem 0:2-Rückstand zurückgekommen und konnte zwischenzeitlich ausgleichen.“
Gerade diese Moral und der damit verbundene Kampfgeist, beides hatte die Indians schon in den vorherigen Partien ausgezeichnet, gibt Mut für die vierte Partie. „Wir liegen immer noch mit zwei zu eins Siegen vorne und haben die Möglichkeit, den Sack zuzumachen“, gibt sich Tobias Stolikowski kämpferisch. Und diesmal wird auch Spielmacher Brano Pohanka nach abgesessener Sperre wieder dabei sein. „Der Brano spielt bislang überragende Playoffs und ist ein wichtiger Schlüsselspieler bei uns. Gerade in den special Teams in Unter- und Überzahl ist Brano unheimlich wertvoll“, lobt Tobias Stolikowski seinen Sturmführer, der bereits zwei Tore gegen Herne beisteuern konnte.
Dafür muss der ECH allerdings weiterhin auf die gesperrten Robert Peleikis und Nick Bovenschen verzichten. Peleikis hat nach seiner Matchstrafe am Vergangenen Freitag in Herne eine Sperre von sechs Spielen aufgebrummt bekommen. Bovenschen wurde dagegen mit zwei Spielen Sperre belegt. In Verbindung mit der Spieldauerstrafe muss er jedoch noch einmal aussetzen. Dazu gesellt sich noch Leon Lilik aufgrund einer Spieldauerstrafe aus dem Dienstag-Spiel. Außerdem fehlen wird Yannik Baier, der wegen einer Oberkörperverletzung nicht spielen kann.
„Natürlich tun diese Sperren und Ausfälle weh. Aber wir werden alles daransetzen, trotzdem mit den überragenden Fans im Rücken am Freitag einen Sieg einzufahren. Zumal Herne weiterhin unter dem Druck steht, sich keine erneute Niederlage leisten zu dürfen. Und als Übermannschaft hat sich Herne bislang in den Playoffs nicht präsentiert“, erklärt Tobias Stolikowski trotzig.
Robert Peleikis und Nick Bovenschen wurden vom Verband zusätzlich noch zu empfindlichen Geldstrafen verurteilt. Genau wie Betreuer Alexander Eicke nach der Rangelei am vergangenen Sonntag nach Spielschluss.
Am Freitag wird Hauptschiedsrichter Carsten Lenhart mit den Linienrichtern Maksim Cepik, und Nikolaj Ponimarjow die Partie leiten.