ECH ist heiß auf das Derby

Besser hätte auch Altmeister Alfred Hitchcock das Drehbuch für die laufende Saison nicht schreiben können. Die Paarung der Pre-Playoffs „EC Hannover Indians vs. ESC Wedemark Scorpions“ ist der bisherige Saisonhöhepunkt. Dabei geht es natürlich nicht nur um den Einzug in die nächste Runde, sondern auch um sportliches Renommee in der Region Hannover. Die Serie beginnt am Freitag, 10. März 2017, um 20 Uhr im Mellendorfer Icehouse. Sonntag, 12. März 2017, kommt es am Pferdeturm um 19.00 Uhr zum Rückspiel. Sollte ein drittes Spiel nötig sein, findet dieses Dienstag, 14. März 2017, um 20.00 Uhr wieder in Mellendorf statt.

Dabei mag die bisherige sportliche Bilanz für das Team aus der Landeshauptstadt, den EC Hannover, sprechen. Allerdings haben sich die Scorpions in den letzten Monaten mit den hochkarätigen Spielern Björn Bombis und Andy Reiß verstärkt. Damit dürfte auch die offizielle Wedemärker Selbsteinsschätzung, aufgrund des angeblich erheblich kleineren Mannschaftsetats nur Außenseiter zu sein, irreführend sein.

Schließlich haben sich die Scorpions auch ohne die genannten Neuverpflichtungen vor den Indians für die Meisterrunde qualifiziert. „Allein dadurch ist klar, wer hier Favorit und wer Außenseiter ist“, sagt Indians-Trainer Tobias Stolikowski und ergänzt: „Natürlich sind wir in diesem Duell trotzdem nicht chancenlos. Allerdings müssen wir in den Spielen an unsere Leistungsgrenze gehen. Ich erwarte eine ganz knappe Angelegenheit.“

Schließlich ist es auch ein Duell der Systeme: „Die Wedemärker haben ihre Qualitäten eindeutig in der Offensive. Mit Michael Budd, Charlie Adams, Andreas Morczinietz, Björn Bombis und Sebastian Lehmann sind sie vorne sehr gut besetzt. Dafür haben sie im Gegenzug im bisherigen Saisonverlauf fast doppelt so viel Gegentore bekommen wie wir.“

Für die Pre-Playoffs kann Tobias Stolikowski auch wieder auf Florian Kraus zurückgreifen, der in den letzten Wochen DEL2-Erfahrung bei den Kassel Huskies gesammelt hat. Dagegen ist der Einsatz von Armin Finkel ungewiss, die Entscheidung fällt erst kurzfristig. Ein Erfolgsrezept der EC Hannover Indians könnte in ihrem ausgeglichenerem Kader liegen. „In den Playoffs und erst recht in Derbys sind Statistiken nutzlos. Freitag, 20.00 Uhr, geht’s los und alles, was davor war, interessiert nicht mehr. Da geht’s um den größeren Willen. Und meine Jungs sind heiß auf das Derby und wollen weiterkommen“, erklärt Tobias Stolikowski.

Das hoffen auch viele Eishockeyfans aus Hannover, die von dem Regionsduell elektrisiert sind und bereits im Mellendorfer Ice House für Heimspielatmosphäre sorgen wollen. Und daran wird vermutlich auch nicht die Tatsache etwas ändern, dass das Team der Langenhagener Scorpions die Wedemärker moralisch unterstützen will. Das wären schließlich auch nur knapp 20 Mann mehr.

Bei der ersten Begegnung in Mellendorf wird Hauptschiedsrichter Tony Engelmann, unterstützt von Karl Jasik und Waldemar Schmidt auf dem Eis für Recht und Ordnung sorgen. Am Sonntag liegt die juristische Hoheit auf dem Eis bei Hauptschiedsrichterin Nicole Hertrich sowie den Linesmen Nikolas Neutzer und Andreas Roth. Die Spielleitung des etwaigen dritten Spiels in Mellendorf wird Hauptschiedsrichter Sven Fischer mit seinen Assistenten Maurice Ritter und Artur Stach haben.
Natürlich wird auch aus Mellendorf unser Liveticker-Team, Nessi und Markus Casper, mit freundlicher Unterstützung des Autohaus Gabrisch die Daheimgebliebenen mit spannenden Informationen versorgen.

Mit Vollgas in die Pre-Playoffs mit dem Autohaus Gabrisch

 

Attachment