Zweiter Sieg soll her

01.Peitingweb

Dienstag gewonnen, Donnerstag verloren – so kann´s im Sport gehen. Ist halt so und beileibe kein Beinbruch. Schließlich haben unsere Indianer am Ostersonnabend wieder Heimrecht am Pferdeturm. Und der war zuletzt immer eine Festung. Um 19.30 Uhr geht es los. Aufgrund der großen Nachfrage hier auch noch einmal der Hinweis, dass der Fan-Shop am Ostersonnabend von 12 bis 14 Uhr geöffnet hat. Außerdem gibt es Tickets im Online-Shop der Indians: https://www.eventimsports.de/shop/378/58406/allareas.

Trotzdem hätten unsere Rothäute natürlich gerne etwas Zählbares aus Peiting mitgebracht. Was angesichts des Spielverlaufs auch realistisch gewesen wäre. „Die Niederlage in Peiting war extrem ärgerlich, weil unnötig. Wir hätten unbedingt während der fünfminütigen Überzahl das 2:0 machen müssen. Dann hätten wir das Spiel wahrscheinlich gewonnen.Und kurze Zeit später bekommen wir ein wirklich unglückliches Gegentor, unglücklich – weil zigmal abgefälscht,“, ärgerte sich Indians-Trainer Freddy Carroll auch einen Tag später noch über die ausgelassene Chance. Immerhin gab es Erkenntnisse. „Beim Training haben wir das Spiel noch einmal analysiert und festgestellt, dass unser Spiel ein wenig zu statisch war. Da muss am Sonnabend noch mehr Bewegung und Dynamik rein. Das kriegen wir aber hin.“ Außerdem wollen unsere Indianer mehr Druck auf Gästetorwart Florian Hechenrieder ausüben. „Wir haben es ihm Donnerstag zu einfach gemacht. Das können wir auch besser, wie man Dienstag gesehen hat. Meine Jungs wissen das auch“, weiß Freddy Carroll. Und außerdem wäre unser Coach kein Fuchs auf seinem Gebiet, wenn er beim Gegner keine Schwächen ausgemacht hätte: „Natürlich sind die nicht unverwundbar. Das haben wir genau gesehen und genau da werden wir am Sonnabend ansetzen. Mal sehen, ob denen dazu auch etwas einfällt.“

Schiedsrichter wird Marc Iwert sein, unterstützt von Daniel Ratz und Gregor Sochiera

Attachment

01.Peitingweb