Indians im Radio: auf in die Playoffs

01.Radio Hannover

 

UPDATE: Jetzt mit Audio-Podcast!

Pünktlich zu den am Freitag beginnenden Playoffs gegen den EHC Neuwied hatten die Indians wieder einen Auftritt im Radio. Bei Radio Hannover standen Geschäftsführer David Sulkovsky, Trainer Freddy Carroll und Co-Trainer Tobias Stolikowski Moderatorin Laura Zacharias Rede und Antwort. „Endlich Playoffs. Als Eishockeyspieler wartet man eigentlich die gesamte Saison drauf. Das ist der Höhepunkt“, waren sich unsere Indianer einig. Und ein wenig Stolz konnte man auch heraus hören.

Zu Recht: mit dem dritten Platz in der Hauptrunde haben unsere Indianer unter dem Trainergespann Carroll/Stolikowski schließlich ein tolles Ergebnis erzielt, mit dem vor der Saison nicht jeder gerechnet hatte. Außerdem grandios die Art und Weise, mit der unsere Rothäute die Platzierung im letzten Hauptrundenspiel gegen die Nachbarn vergangenen Sonntag verteidigt haben. Klar, dass unsere Indians gut gelaunt bei Radio Hannover im Studio erschienen und auch sehr auskunftsfreudig waren. Schließlich ist der EHC Neuwied als Gegner gut bekannt. Sowohl Freddy als auch „Stoli“ waren in der Vergangenheit  bereits als Trainer und Spieler gemeinsam für die Rheinländer tätig. „Eine schnelle Mannschaft, zwar körperlich nicht so robust, aber mit guten quirligen Spielern, darunter auch zwei guten Kontingentspielern, bestückt und daher sehr gefährlich“, beschrieb Freddy die Pfälzer. Zweimal haben beide Mannschaften in der Hauptrunde bereits die Schläger gekreuzt, beide Male gewannen unsere Indians. „Allerdings das erste Mal erst in der Verlängerung und danach hier in Hannover erst nach Penalty-Schießen. Das waren zwei sehr enge Spiele“, erinnerte sich Freddy. „Trotzdem sollten wir mit unseren fantastischen Fans im Rücken am Pferdeturm einen kleinen Vorteil haben. Die Atmosphäre am Pferdeturm ist für jeden Gegner beeindruckend und das müssen wir natürlich ausnutzen“, ergänzte „Stoli“. Und da die Indians sich den Luxus des Heimrechts erkämpft haben, wird es diesen „Pferdeturm-Vorteil“ bekanntlich öfter geben. Zunächst startet die Runde am Freitag um 20 Uhr am Pferdeturm. Am Sonntag geht es zum zweiten Spiel nach Neuwied (Beginn 19 Uhr) und das dritte Spiel findet am kommenden Dienstag, 15. März, erneut am Pferdeturm (19.30 Uhr Beginn) statt. Etwaig nötige weitere Spiele werden bekannt gegeben.

„Das wird ein absolutes Saison-Highlight. Playoffs sind ganz spezielle Spiele und an Spannung nicht zu überbieten. Die Spielintensivität wird sich gegenüber der Hauptrunde noch einmal mächtig steigern. Das sollte kein Eishockeyfan und erst recht kein Indiansfan verpassen. Wenn wir Freitag gewinnen, setzen wir Neuwied für das Rückspiel stark unter Druck“, erklärte David Sulkovsky.

 

 

 

Attachment