Indians auf Bärenjagd

Essen10a webEinen dicken Brocken haben unsere Indians mit dem EHC Neuwied (Freitag, 19. Februar 2016, Beginn 20 Uhr im Eisstadion am Pferdeturm) vor sich. Die Gäste sind mit derzeit 75 Punkten Tabellensiebter und liegen damit zwei Plätze hinter unseren Indians, streben aber trotzdem wie unsere Indianer eine bessere Platzierung für die Play Offs an. Zuletzt feierten die Westdeutschen immerhin vier Siege in Folge. „Eine starke Mannschaft, die mit vier Reihen agiert und deshalb über 60 Minuten ein hohes Tempo gehen kann“, weiß auch Freddy Carroll. Das bekamen am vergangenen Wochenende Duisburg (!) und Essen zu spüren. Vor allem im Fall von Duisburg ein großer Achtungserfolg für die Rheinland-Pfälzer. Aufpassen müssen unsere Indians vor allem auf die beiden starken Kontingentspieler Josh Myers und Brian Gibbon. Doch Bange machen gilt natürlich gegen Neuwied nicht, wie Co-Trainer Tobias Stolikowski erklärt: „Respekt ja, aber Angst sicher nicht.“ Recht so – Indianer kennen schließlich keinen Schmerz. Außerdem kann Freddy Carroll auf die gleiche Mannschaft wie zuletzt setzen und die war zuletzt schließlich auch sehr erfolgreich. Sonntag treten unsere Indianer bei den Piranhas in Rostock (19 Uhr) an.