Erfahrener Scharfschütze – Hannover Indians verpflichten Carsten Gosdeck

Carsten_Gosdeck„Gut Ding will Weile haben“, meinte der 37jährige nach seiner Vertragsunterzeichnung. Vor sechs Jahren wäre Carsten Gosdeck schon fast Indianer geworden, wechselte dann aber doch zu den Fischtown Pinguins nach Bremerhaven.

Jetzt ist es endlich soweit. Der Mann mit dem gewaltigen Schlagschuss wird in der kommenden Saison am Pferdeturm auflaufen. Er hat 260 DEL-Spiele und 695 Spiele in der zweithöchsten Spielklasse im Gepäck. Damit liegt seine vornehmliche Aufgabe schon auf der Hand. Tobias Stolikowski: „Carsten hat eine riesige Erfahrung. Die soll er an unsere jungen Spieler weitergeben.“

Angesichts seines berüchtigten Schusses ist dies aber sicher nicht alles. Stolikowski: „Er verfügt über einen außergewöhnlich harten Schuss. Besonders unser Power-Play sollte dadurch gefährlicher werden.“

Satte 226 Tore in Liga 2 verdankt Gosdeck seiner Schusstechnik. Insgesamt wollen die Indians durch ihn torgefährlicher werden. Geschäftsführer David Sulkovsky: „Carsten braucht einen starken Mittelstürmer an seiner Seite, um seine Stärken ausspielen zu können. Und da bekommt er mit Branislav Pohanka einen der besten der Liga.“

Gosdeck bringt mit 1,90 Meter Körpergröße und rund 100 Kilogramm Gewicht auch körperlich einiges mit. Die 37 Jahre merkt man ihm nicht an. Gosdeck: „Ich konnte die gesamte vergangene Saison verletzungsfrei durchspielen und fühle mich topfit. Meine Familie und ich freuen uns riesig, dass es mit Hannover jetzt endlich geklappt hat.“

Der gebürtige Kölner wird bereits Anfang Juli mit seiner Frau und seinen beiden Kindern in Hannover erwartet. Sulkovsky: „Carstens ältere Tochter wird im August eingeschult. So kann sie sich schon einleben und an die neue Umgebung gewöhnen.“

Auflaufen wird er mit „seiner“ Nummer 97, die ihn durch seine gesamte Eishockeykarriere begleitet.

Attachment