Zwei Neuzugänge am Pferdeturm

Gradl und Kraus werden Indianer

Die Hannover Indians können zwei Neuzugänge präsentieren. Aus Frankfurt wird Stürmer Frederik Gradl, aus Landshut Verteidiger Florian Kraus nach Hannover kommen.

Der 19jährige Frederik Gradl stammt aus dem Nachwuchs der Frankfurt Lions. Dort spielte er sich durch sämtliche Nachwuchsmannschaften bis in die Oberliga. Sein erstes Profijahr absolvierte er 2013/2014, 11 Tore und 24 Assists in 56 Spielen waren seine statistischen Werte. Nach dem Aufstieg der Frankfurter in die DEL2 blieb er im Kader, absolvierte 50 Spiele für die Hessen, ging aber auch in der Oberliga-Mannschaft weiter aufs Eis. Diesmal konnte er 11 Tore und 10 Assists in lediglich 15 Spielen für sich verbuchen. Gradl steht für eine gradlinige, körperbetonte Spielweise, seine Körpergröße von 1,92 Meter kommt ihm dabei sehr entgegen.

Aus dem Nachwuchs der Mannheimer Adler stammt der ebenfalls 19jährige Florian Kraus. Über Füssen kam er in die DNL-Mannschaft des EV Landshut und spielte dort drei Jahre. Der Rechtsschütze Kraus überzeugte beim Sichtungscamp der Indians nach der letzten Saison und unterschrieb in Hannover für seine erste Profisaison. Mit 1,89 Meter Körpergröße bei 92 KG bringt Kraus Verteidigergardemaße mit.

Indians Geschäftsführer David Sulkovsky: „Beide Spieler sind sehr talentiert und haben das Potential Überraschungen zu werden. Wir werden eine ausgewogene Mischung aus erfahrenen und jungen Spielern aufs Eis bringen. Das sind ideale Voraussetzungen für beide, um sich weiterzuentwickeln und den jeweils nächsten Schritt zu machen.“

Indians-Coach Frederick Carroll sieht dies ebenso: „Die beiden haben das Talent, um auf die etablierten Spieler Druck zu machen. Gradl hat schon gezeigt, dass er in der Oberliga bestens mithalten kann, Kraus wird sich mit einem erfahrenen Verteidigungspartner entwickeln. Ich freue mich auf die beiden.“