Vorbericht: Verletztenmisere reißt nicht ab

Am kommenden Wochenende reisen die Indians in den Harz und bekommen Besuch von der Ostsee. Gegen beide Teams werden die Indians mit einem erheblich dezimierten Kader antreten müssen. Zu den Langzeitverletzten Branislav Pohanka, Jörg Noack und Danny Reiss gesellen sich nun auch Armin Finkel und Lukas Valasek mit langwierigen Verletzungen. Beide Spieler werden dem Team mindestens fünf Wochen fehlen.

Indians-Coach Freddy Carroll ist fassungslos über so viel Pech: „Ein ganzer Block außer Gefecht und das über so lange Zeit. Das ist fast unglaublich. Ich dachte eigentlich, unsere Pechsträhne müsste jetzt mal ein Ende haben. Falsch gedacht…“

logo_harzer_falkenDa Dennis Arnold auch noch gesperrt ist, wird es auf der Indians-Bank am Freitagabend in Braunlage übersichtlich aussehen. Bei den Falken darf der schlechte Saisonstart nicht darüber hinwegtäuschen, dass Trainer Bernd Wohlmann eine sehr gute Mannschaft beieinander hat. Der Kader um die ehemaligen Indianer Alexander Engel und Tobias Schwab gehört eigentlich in die obere Tabellenhälfte, aktuell finden sich die Harzer auf Platz 17 mit nur vier Punkten wieder. Allerdings hatte man es bislang auch vorwiegend mit Schwergewichten der Liga zu tun: 2 x Leipzig, Halle, Duisburg, Neuwied.

Trotzdem wären die Indians mit der Favoritenrolle angetreten, angesichts der Personalmisere dürfte dies aber anders aussehen.

Spielbeginn ist 20.00 Uhr. Die Partie wird geleitet von HSR Mischa Apel mit den Linesmen Markus Berg und Marco Busse.

Der Liveticker der Indians wird die Daheimgebliebenen auf dem Laufenden halten.

Kader Braunlage: http://www.eliteprospects.com/team.php?team=13926

 

Sonntag gegen die Beach Boys

logo_ehc_timmendorfer_strandAm Sonntag bekommen die Indians Besuch von den Beach-Boys aus Timmendorf. Anders als in Braunlage wusste man hier von Saisonbeginn an, dass man gegen den Abstieg spielen würde.

Das Team von Trainer Martin Williams musste zuletzt zwei böse Klatschen gegen Herne und Leipzig verkraften, bevor man sich in Tilburg beim 1:5 ganz ordentlich verkaufte. Eine Wutrede vom Coach nach der 0:12 Heimpleite gegen Leipzig scheint da Wirkung gezeigt zu haben.

Auch hier sind die Indians Favorit, aber am Turm spielten die Saggaus & COs bislang immer besonders motiviert. Es wird also eine spannende Partie werden. Unterstützung erhalten die Timmendorfer von einem Fan-Bus und etlichen Privatfahrern. Für Stimmung auf den Rängen stehen die Vorzeichen daher auch sehr gut.

Los geht es um 19 Uhr. HSR ist Andre Schrader, begleitet vom ehemaligen Indians-Stürmer Michael Fendt sowie Dustin Voß.

Kader Timmendorf: http://www.eliteprospects.com/team.php?year0=&team=723

Andre Gerartz gg Semen Glusanok

Andre Gerartz gg Semen Glusanok

Indianer Maurice Keller (re) gg Marco Meyer

Indianer Maurice Keller (re) gg Marco Meyer

Attachment