Duisburg – Indians 11:1

Indians verabschieden sich in die Sommer-Pause

Gegen die Füchse aus Duisburg war einfach nichts zu holen. Mit dieser Erkenntnis machten sich die Indians nicht nur auf den Heimweg aus Spiel drei der Playoffs, sondern auch in die Sommerpause.

Dass der EV Duisburg eine Klasse für sich ist, zeichnete sich schon in den beiden vorherigen Begegnungen ab. Wie schon beim Spiel am Sonntag am heimischen Pferdeturm musste der ECH Tore in zweistelliger Höhe hinnehmen.

Bereits in der 2. Spielminute sahen sich die Indians durch eine Strafzeit dezimiert, die die Hausherren kurz vor Ablauf der Strafe zum ersten Treffer nutzen (4. Minute). Wie auch in den beiden Partien zuvor war es Markus Schmidt, der das erste Tor für die Hausherren erzielte. Dieses Tor steckten die Indians gut weg, auch wenn Duisburg stetig weiter auf den nächsten Treffer drückte. Trotz aller Bemühungen auf Indianer-Seite konnte der EVD dank zweier Treffer in der 16. und 20. Minute durch Dominik Lascheit mit einem komfortablen Vorsprung in die Pause gehen.

Drittel Nummer zwei begann nahezu identisch wie der vorherige Spielabschnitt. Die Indians mussten nach einer Strafe in der 22. Minute wieder mit einem Feldspieler weniger antreten. Dieses mal war es Raphael Joly der in Überzahl zum 4:0 traf. Knapp zwei Minuten später erhöhte Duisburg auf 5:0. Als Anton Barein wegen Spielverzögerungs auf der Strafbank saß, nutzte Markus Schmidt die erneute Überzahl zum sechsten Treffer.

Im finalen Abschnitt startete das Spiel in entgegengesetzter Richtung. Nach nur 26 Sekunden mussten erstmals die Duisburger in Unterzahl ran. Frank Richardt konnte auf Zuarbeit von Robert Hock das erste Tor für die Indians erzielen. Den Rest des Spiels kann man einfach zusammenfassen: viele Strafen für den ECH und jede Menge Tor für die Füchse. Letztendlich war 11:1 auf der Anzeigetafel zu lesen. Mit dem Ergebnis sicherte sich Duisburg den Sieg in der Best-of-Five-Serie bereits im dritten Spiel und setzt seinen Weg zum Aufsteig fort. Die Indians gehen jetzt in ihre wohl verdiente Sommerpause und verabschieden sich von ihren Fans am Ostersamstag mit der traditionellen Saison-Abschluss-Feier.

Duisburger Füchse – EC Hannover Indians 11:1

Tore:

1:0 Schmidt (Zerressen, Orendorz / Überzahl-Tor) 03:24

2:0 Lascheit (Zerressen, Grözinger) 15:52

3:0 Lascheit (Grötzinger, Schmidt) 19:47

4:0 Joly (Faber, Neumann / Überzahl-Tor) 23:13

5:0 Bettahar (Busch, Fischbuch) 24:51

6:0 Schmidt (Ziolkowski, Hofland / Überzahl-Tor) 31:28

6:1 Richardt (Hock / Überzahl-Tor) 40:31

7:1 Joly (Pfohl, Huebscher) 44:07

8:1 Orendorz (Faber, Walkowiak / Überzahl-Tor) 46:36

9:1 Neumann (Bettahar, Busch) 47:15

10:1 Huebscher (Schmitz, Joly / Überzahl-Tor) 49:34

11:1 Hofland (Pietsch, Ziolkowski) 55:10

Strafen:

Duisburg – 2 Minuten | Hannover – 18 Minuten + 10 Minuten Grass

Zuschauer: 1.811