Duris stürmt weiter für die Indians

Auch Güssbacher, Doroshko und Steinmann verlängern

Stürmer Oliver Duris wird auch in der kommenden Saison für die Indians auflaufen. Der 26jährige Slowake erzielte in der letzten Spielzeit 29 Tore und 26 Assists für sein Team.

Den von einigen Internetmedien angekündigten Wechsel zum slowakischen Erstligisten Piestany nahm er mit Humor: „Das Team aus Piestany hat bei mir angefragt, ob ich noch auf dem Markt wäre. Nachdem ich Ihnen mitgeteilt habe, dass ich schon vor langer Zeit bei den Indians unterschrieben habe, verkündete das Team dennoch den Wechsel von mir auf deren Homepage. Ich kann mir gar nicht vorstellen, dass ich so undeutlich gesprochen habe.“

Die Indians und Duris sind sich tatsächlich schon früh einig geworden. Indians Geschäftsführer David Sulkovsky: „Oliver hat eine sehr gute Saison gespielt, daher stand er von Anfang an auf unserer Liste für Verlängerungen. Er ist ein außerordentlich mannschaftsdienlicher Spieler, der auch seine defensiven Aufgaben ernst nimmt und erfüllt. Dies wird in der kommenden Saison noch wesentlich wichtiger sein, als zuvor.

Bei seiner Torgefährlichkeit ist sicher auch noch Luft nach oben, wenn er mit konstanten Partnern spielen kann. In der letzten Saison musste er doch arg viel wechseln und sich immer neuen Gegebenheiten anpassen. Ich glaube, er wird noch besser werden.“

Ebenfalls in seine zweite Saison wird Torwart Michael Güßbacher bei den Indians gehen. Der 19jährige hat seine Ausbildung beendet und wird dem Team weiterhin als Back-Up Goalie zur Verfügung stehen.

Im Kader steht auch Nachwuchsverteidiger Kai Steinmann. Im September wird der gebürtige Hannoveraner seinen 18ten Geburtstag feiern.
Sein Stürmerkollege Daniel Doroshko trägt auch weiterhin das Indians-Trikot. Der 19jährige geht ebenfalls in seine zweite Senioren-Saison.

Sulkovsky: „Die jungen Spieler aus dem Nachwuchs der Indians sollen weiter an die Anforderungen im Seniorenbereich herangeführt werden. Alle haben im Sommertraining dafür hart gearbeitet und können schon jetzt stolz auf das Geleistete sein. Sie haben sich wie Profis verhalten. In der Saison können sie hoffentlich mit gesteigerten Einsatzzeiten die Ernte dafür einfahren.“

Aktuell umfasst der Kader damit 3 Torleute, acht Verteidiger und zehn Stürmer. Sulkovsky: „Wir werden zu Saisonbeginn eine ganze Reihe Test und –Try-Out Spieler für alle Positionen auf dem Eis haben, da schauen wir, wer sich noch für einen Vertrag empfehlen wird. Es sind ein paar interessante Spieler dabei.

Für eine der vakanten Stürmerpositionen sind wir mit einigen Kandidaten in Verhandlung, aber wir haben keine Eile. In der Größenordnung, die wir für diese Position vorgesehen haben, machen wir keine Schnellschüsse. Durch die Ereignisse der letzten Wochen in den verschiedenen Ligen ist der Markt doch ein wenig ins Rotieren gekommen. Mal sehen, was sich da noch für Möglichkeiten ergeben.“